-    Ein Bericht von Michael Koch

 

Tolles Spiel der 1.Mannschaft
 
Ein absolutes Spitzenspiel, mit allem was dazu gehört und die erste Mannschaft mittendrin.
 
Diesmal erwischten wir einen schlechten Start und gewannen nur ein Doppel, das aber auch knapp genug war. Boris und David mussten leider in einem tollen Spiel, im 5ten Satz abreissen lassen und verloren ihr erstes Doppel. Daniel und ich lagen schnell mit 0:2 hinten, kamen mit dem Doppel gar nicht zurecht. Wir bissen uns zurück und klauten uns Satz 3 und 4. Im 5ten Satz ging es hin und her und schliesslich reichte es doch zum Sieg. Das 3er Doppel hatte gar keine Chance und mussten nach 4 Sätzen gratulieren.
Nach denn Doppeln also, aus unserer Sicht, 1:2
So ging es in die Einzel, das vordere Paarkreuz, mit Boris und mir fing an. Wir beide hatten gar keine Probleme, siegten sehr sicher, und brachten unsere Farben wieder in Front. David und Haui mussten ran aber beide hatten wenig Fortune. Bei Haui ging es ganz, sein Knie hielt nicht, und so ergab er sich seinem Schicksal und verlor recht klar. David kam auch nicht rein, sein Spielwitz der letzten Wochen schien irgendwie abhanden gegangen zu sein. Er probierte wirklich alles, aber leider fehlte sehr oft auch das nötige Glück und so ging er leider das erste mal in dieser Saison, als Verlierer vom Tisch.
Somit lagen wir wieder hinten, mit 3:4.
Dann kamen 2 unglaubliche Spiele, die sicher wenige so auf der Rechnung hatten. Uwe spielte in einem wahren Rausch, es kam wirklich alles, und sein Gegner, der zu diesem Zeitpunkt noch nichts verloren hatte, schüttelte immer mehr den Kopf und musste völlig verdient, nach 3 absoluten Hammersätzen von Uwe, gratulieren. Daniel musste gegen Schwarzwr ran, und kam am Anfang des Spiels, mit dem Material seines Gegners, nicht wirklich zurecht. Aber auch Er fightete sich zurück und spielte klug und konnte dadurch seinem Gegner den Zahn ziehen. Super gemacht ihr beiden...!!!
Die Führung hatte sich wieder gedreht, wir führten wieder, mit 5:4...
Boris und ich gingen zum zweiten mal an die Tische und wollten unsere Führung weiter ausbauen.
Wir führten schnell mit 2:0 Sätzen, doch dann ging es in unterschiedliche Richtungen..!! Ich machte den Sack zu und gewann mit 3:0 Sätzen, doch Boris verlor die Sätze 3 und 4, auch weil er seinen Gegner wieder spielen liess. Dann aber konzentrierte er sich nochmal und gewann recht deutlich denn 5ten Satz und brachte uns die 7:4 Führung.
Haui mit angeschlagenem Knie, kämpfte grossartig und brachte seinen Gegner zur Verzweiflung. Er gewann in vier Sätzen, somit war zu diesem Zeitpunkt schon klar, daß wir Tabellenführer blieben. David hatte leider einen gebrauchten Tag, fing viele Füchse und selber kamen Seine Schläge nicht gut. Sein Gegner war schon gut, aber an einem anderen Tag, hätte es vllt. gereicht. David musste auch sein zweites Einzel abgeben, aber wir waren immer noch vorne.
Jetzt war unser drittes Paarkreuz dran, die Überraschungs-Jungen der ersten Runde. Doch leider sollte es diesmal nicht reichen. Uwe spielte ab Satz 2 gut mit, hatte grosse Führungen, aber leider immer das schlechtere Ende. Mit 0:3 gratulierte Uwe seinem Gegner.
Ein richtig starkes Spiel, von beiden Spielern, war die Partie von Daniel gegen Brockmann. Es ging wirklich eng zu, die Führungen wechselten ständig, und man konnte zu keinem Zeitpunkt vorhersagen, wer es gewinnt. Leider war am Ende Daniels Gegner 2 Punkte besser und konnte die Glückwünsche von Daniel entgegen nehmen. Trotzdem Daniel, ein verdammt starkes Spiel von dir....
Es stand somit 8 :7 für uns und das Schlussdoppel musste die Entscheidung bringen. Daniel und ich mussten nochmal ran.
Wir waren von Anfang an entschlossen, den Sieg mitzunehmen. In drei Sätzen zeigten wir beide, daß wir gut harmonieren und somit verdient den Sieg für Menne heimbrachten.
Es war von allen ein tolles Spiel, alles das, was zu einem Spitzenspiel dazu gehört. Man kann auf dieses Team nur Stolz sein, wir haben einen super Teamspirit, haben Spass zusammen und wir spielen zur Zeit alle einen tollen Ball. Und auch unser siebter Mann, unsere Fans, machen uns so stark. Danke nochmal, daß auch in Paderborn unsere Fans geholfen haben, einen Auswärtssieg zu landen.
Nun stehen wir mit sage und schreibe, 16:0 ganz oben und wollen dies nun auch in jedem Spiel verteidigen.
Nächsten Samstag steht nun ein Kreisderby an. Gegner wird Bad Driburg sein, die nicht zu unterschätzen sind, aber auch hier wollen wir unseren eigenen Fans siegen.....

  • Ein Bericht von Michael Koch

 

Was soll ich schreiben, es läuft überall....

Gestern Abend mussten wir in Wiedenbrück antreten und hatten schon etwas Respekt vor dem Gegner, da sie Dritter waren und bis jetzt eine gute Rolle spielten. 

Wir mit voller Kapelle und einigen Fans an Bord und sogar ein Auto mit Fans kam hinterher.... Vielen Dank nochmal, dass uns die Fans begleiteten...!!! Ein tolle Sache....

Wir starteten wieder einmal mit einem 3:0 in den Doppeln, und zogen dann auf 6:0 davon. Leider fehlten auch hier 2 Spieler, aber nicht unsere Schuld. Haui musste leider gratulieren, da er wieder -Knieprobleme hatte und nicht so schwungvoll agieren konnte. 

Dann ging aber der D-zug weiter und wir siegten völlig verdient mit 9:1. 2-3 knappe Spiele, aber die Jungs haben eben zurzeit den nötigen Biss, weil sie erfolgreich spielen.  Bravo Männer....

Anschließend wurde in der Kabine noch mit den mitgereisten Fans bei Warburger und Essen gefeiert.  Auch durch diesen Sieg, sollten wir Motivation und Ehrgeiz bündeln, um nächste Woche, im Spitzenspiel in Paderborn zu bestehen. 

Schönes Wochenende….

  • Ein Bericht von Michael Koch

 

Heimsieg gegen Horn...!!

 

Letzte Woche hatten wir Horn Bad Meinberg zu Gast. Die Mannschaft, die uns letztes Jahr 3 von 4 Punkten abgenommen hat.

Wir waren also gewarnt. Vor einer ansehnlichen Kulisse erspielten wir einen klaren Heimsieg und überließen dem Gast noch nicht einmal denn Ehrenpunkt...!!! Etwas begünstigt, vom fehlen zweier Spieler, aber auch dann wäre ein Sieg herausgesprungen.

Wir reihten Sieg an Sieg und verteilten die Höchststrafe, was der Gegner sicher nicht so dachte. Bei lecker Schnitzel und Frikadellen hatten wir mehr Arbeit mit dem Essen, wie mit dem Gegner...!!! :-)))

Auch Ersatzmann Josef holte endlich Seinen ersten Einzelsieg, der auch verdient war. 

Fazit: Zurzeit einen Lauf ohne Ende….

- Ein Bericht von Michael Koch

 

Auswärtssieg in Langenberg
 

Vor der Herbstferienpause mussten wir in Langenberg antreten. Immer noch ohne Haui (Josef spielte Ersatz), hatten wir uns vorgenommen, den nötigen Respekt vor dem Gegner zu haben. Sie hatten bis dahin ein Doppel, was noch nicht bezwungen wurde und einen Einser der 7:1 stand.
Wir starteten nach Maß, wir gewannen alle 3 Doppel und dabei schlugen Boris und David das starke 1er Doppel der Gäste..!! Die ersten 4 Einzel gingen auf unser Konto, die Highlights dabei, Boris schlug in einem engen Spiel denn Spitzenspieler der Heimmannschaft und David drehte dabei noch ein 0:2 in einen.3:2 Sieg. Tolle Leistung Männer.... Daniel steuerte einen lockeren Sieg bei, und so stand es schnell 7:0. Leider wurden beide Spiele von Uwe und Josef verloren, wobei Sie Ihre Chancen hatten. Somit ging es mit einem 7:2 in die 2te Einzelrunde. Ich gewann auch mein zweites Einzel mit 3:0. Boris verlor etwas überraschend Sein zweites Spiel, sodass David mit seinem zweiten Einzelsieg unseren Sieg besiegelte. Er ist zurzeit in einer bestechenden Form.
Es läuft echt super zurzeit für uns, und wir alle haben richtig Spaß. Wenn wir weiter so motiviert zur Sache gehen, bleiben wir ganz oben dabei. Nach der Herbstferienpause haben wir am 29.10. Horn-Bad Meinberg zur Gast, und wollen weiter siegreich bleiben. In der Pause finden am 22. und 23.10. die Bezirksmeisterschaften statt, wo Boris und ich bei denn Herren A spielen, und Uwe und ich bei denn Senioren.

 

- Ein Bericht von Michael Koch

 

4. Sieg im 4ten Spiel....


Auch gegen Mastholte verbuchte die 1. Mannschaft einen Sieg. Es war aber schon mehr Arbeit für das Team. Einige Spiele wurden erst im 5ten Satz entschieden, doch davon gewannen wir fast alle. Ohne Haui, der nicht Handwerker werden sollte, reichte es aber trotzdem. Josef spielte Ersatz, hatte aber wenig Fortune und musste im Doppel, wie auch im Einzel dem Gegner gratulieren. Denn dritten Zähler gab Boris ab, was aber nicht sonderlich schlimm war. Große Kämpferqualitäten zeigten Daniel und David. Beide bogen ein 0:2 Satzrückstand noch um. David 2, ich 2, Uwe 1, Boris 1, Daniel 1 und 2 Doppel sicherten uns wieder die Tabellenspitze.


Vorschau:
Am Freitag müssen wir ohne Haui, den langen Weg nach Langenberg antreten. Eigentlich sollte nichts schiefgehen, aber unterschätzen sollte man diesen Gegner nicht. Ihr Spitzenspieler hat erst ein Einzel verloren und könnte Sein Team mitreißen....

 

- Ein Bericht von Michael Koch

 

Und weiter geht das Siegen...
 

Zwei lockere Siege an den letzten beiden Wochenenden bescheren uns die Tabellenspitze...! Letzte Woche gegen Geseke gab es die Höchststrafe für unseren Gegner. Geseke kam mit Ersatz, und konnte nichts dagegen setzen, um uns zu fordern. Vom Doppel angefangen, bis zum letzten Einzel sprühten wir alle vor Spielfreude, und somit gab es ein schnelles und absolut verdientes 9:0. Wir sind einfach eine geile Truppe..... Letzten Samstag traten wir in Salzkotten an, wo wir noch eine kleine Rechnung offen hatten. In der letzten Saison mussten wir dort mit einem Unentschieden begnügen. Von Anfang an machten wir aber klar, dass wir diesmal nichts dortlassen..! In den Doppeln noch etwas holprig, konnten wir dann aber alle Einzel für uns verbuchen. Unser 3er Doppel kam irgendwie gar nicht rein, und musste leider den Ehrenpunkt zulassen. In dieser Verfassung ist unser Team ganz schwer zu knacken, man sieht, dass es allen zur Zeit sehr viel Spaß macht. Es gibt schon Unmutsäußerungen, dass man nur einmal drankommt...:-)) Am kommenden Samstag ist Mastholte zu Gast, die bereits geäußert haben, dass Sie woanders Ihre Punkte holen müssen, nicht unbedingt in Menne..!! Dieses Spiel fängt bereits um 16:30 Uhr an, da der Gast angefragt hat, und auch wir mal die Oktoberwoche unsicher machen wollen.:-))

 

04.09.2016 - 1. Herren zu Gast in Bergheim

- Ein Bericht von Michael Koch

 

Der Anfang ist gemacht....

 

Unser erstes Spiel fand Bergheim statt. Landesligaabsteiger aus dem letzten Spieljahr. Wir mussten ein paar Tage vor dem Spiel eine nicht so gute Nachricht hinnehmen. Haui musste passen, sein Knie wollte nicht mitmachen. Josef war sofort zur Stelle und sprang ein. Auch wenn Haui nicht dabei war, wollten wir unbedingt einen positiven Start hinlegen. Bergheim spielte wie erwartet mit einigen Spielern aus der Dritten, die aber nahezu alle Spiele mitmachen werden. Mit allen drei Doppelerfolgen zum Start, legten wir los wie die Feuerwehr, wir überrannten Bergheim regelrecht. Unser Neuzugang Boris, siegte in seinem ersten Einzel mit einer tollen Leistung recht locker. Ich legte nach und kam gegen die Nr. 2, zu einem knappen Sieg, auch wenn es 3:0 war. Er spielte sehr unorthodox, doch es reichte am Ende. Unsere beiden Joungster in der Mitte hatten einen super Tag, sie spielten feines Tischtennis, sicher und auch sehr beherzt im Abschluss. Beide Gegner waren nicht einfach zu spielen, aber unseren waren einfach stark. Somit stand es bereits 7:0, und Bergheim war sichtlich geschockt. Das hintere Paarkreuz blieb diesmal etwas hinter ihren sonst so guten Leistungen zurück. Josef spielte solide, aber immer am Ende der Sätze, fehlten ihm 2-3 Punkte. Aber trotzdem war seine Leistung und Einstellung vorbildlich. Uwe kam irgendwie gar nicht rein, etwas nervös, vielleicht etwas Druck, es lief einfach nicht. Macht nichts Uwe, beim nächsten Mal wird es besser. Es stand 7:2, aber das war nur kurzer Widerstand. Ich gewann auch mein zweites Einzel, was einfacher war, weil es ein normales gerades Spiel war. Boris hatte richtige Schwierigkeiten mit seinem Gegner. Nicht nur, dass dieser eine eklige Noppe spielte, er setzte diese auch gut ein. Die Antworten auf Boris Schlägen war einfach besser. So verlor Boris leider sein zweites Einzel. Nun stand es 8:3 und unsere starke Mitte war wieder dran. Unser Capitano machte dann einen Strich unter das Spiel und gewann auch sein zweites Einzel mit tollen Schlägen sicher und verdient. So war es geschafft, der SV Menne war mit einem Sieg in die neue Saison gestartet. Das Ausrufezeichen für die Konkurrenz war gesetzt...!!! Die sichtlich gefrusteten Bergheimer mussten uns gratulieren, der Sieg war einfach verdient. Unser nächstes Spiel findet am 17.09. in Menne statt, Gegner wird Geseke sein, was durchaus eine machbare Aufgabe ist. Da Haui wohl noch nicht fit sein wird, sollte wieder ein Spieler aus der Zweiten aushelfen. An diesem Abend hat der Vorstand alle Sponsoren und Gönner eingeladen um sich für Ihre Unterstützung zu bedanken.
Am kommenden Wochenende finden in Driburg die Kreismeisterschaften statt. Auch der SV Menne wird vertreten sein, einige Spieler der Ersten, wollen sich mit den Gegnern des Kreises messen.

Eine schöne Woche...

Über einen eventuellen Durchmarsch, und einem Neuzugang

- ein Bericht von Michael Koch

 

Da spielen wir eine fast gute Saison 2015/16, werden Pokalsieger auf Bezirksebene, vertreten denn Bezirk OWL beim Verbandspokal, spielen auf Verdacht die Aufstiegsspiele, und was passiert?? Wir krönen unsere tolle Saison, mit ein wenig Glück damit, dass wir in allerletzter Sekunde doch noch aufsteigen, UNGLAUBLICH aber wahr...!!! Bezirksliga 2016717...der SV Menne ist dabei!

 

Wir waren uns klar, wir brauchen eine Verstärkung, denn ohne, wäre es eine schwierige Saison geworden. Auch hier sollten wir dann Glück haben, in unserem Nachbarverein, TTV Warburg, spielte Er, der perfekte Mann für uns. Nicht nur, dass Er einigermaßen TT :-))) spielen kann, Er passt auch supergut ins Team. Boris wird sicher eine gute Saison spielen, und kann auch gut die Jungs einstellen. Darüber hinaus ist Er ein toller Doppelspieler, was unsere Möglichkeiten, gut zu starten, erhöht. Willkommen Boris, der SV Menne freut sich, dass Du da bist..!!!

 

Nun geht es los, am kommenden Sonntag in Bergheim, startet die neue Saison. Von vielen Mannschaften aus dem Kreis/Bezirk, zählen wir zu denn Favoriten, was auch so stimmen sollte, wenn wir alle fit bleiben. In der internen Tabelle der Liga stehen wir ziemlich weit oben, und das wollen wir auch mit guter Leistung unterstreichen. Durch unseren neuen Mann, musste jemand raus. Da nicht nur TTR-Zahlen wichtig sind, entschieden wir uns für Uwe, der einfach besser zu uns passt.

 

Kommen wir nun zum Team, von jung bis alt:

Unser Kleiner wird jetzt auf 5 spielen, und sollte mit Seiner Klasse und dem tollen Händchen, eine super Runde spielen, und dem Team sehr dabei helfen, die Spiele zu gewinnen. Darüber hinaus spielt Daniel ein gutes Doppel mit mir. David, unser Mannschaftsführer und Kassierer, ist an Position 4 gemeldet. Nachdem Er sich letzte Vorrunde eine kleine Auszeit genommen hat, und in der Rückrunde dann mit Seiner absoluten positiven Ausstrahlung, dass Team mitgerissen hat, ist Er zurzeit richtig gut drauf. Auch Er ist schon richtig heiß auf die Gegner, und wird Seinen Teil für eine geile Saison beisteuern. Boris, unser neuer Mann, wird die Qualität des Teams deutlich steigern, und sollte ein ähnlich gute Bilanz spielen, wie letzte Saison. Mit Seinem neuen Doppelpartner David, werden Sie eine überragende Runde spielen.

Da können wir uns denn Luxus erlauben, einen der besten Spieler im vorderen Paarkreuz, des letzten Jahres, auf die Position 3 zu melden, Wahnsinn..!!! Haui wird mit David eines der besten mittleren Paarkreuze bilden. Er bringt mit Seiner Spielweise, fast jeden Gegner zur Verzweiflung. Tolle Ballkontrolle, und ab und zu einen dazwischen gehauen, so hat Er letzte Runde eine riesige Bilanz gespielt. Nun bin ich dran, der fast Älteste..!! Boris und ich werden unser Glück im ersten Paarkreuz suchen, und mit Daniel im Doppel, versuche ich meinen Beitrag dazu beizutragen, dass wir am Ende der Saison, einen der beiden Aufstiegsplätze haben. Unser Nesthäkchen Uwe, wird an 6 spielen, und sollte da eine ganz gute Runde spielen. Er ist immer heiß, und ich weiß, Er freut sich riesig auf die Saison. Auch Er ist fast immer im Training, was sich in Seiner Sicherheit der Schläge widerspiegelt.

 

So, jetzt habe ich mal kurz alle vorgestellt, und ich kann Euch versprechen, wir sind alle heiß auf die Runde, und wollen unser Bestes geben. Mit der Unterstützung der Fans im Rücken, sollten auch enge Spiele an uns gehen.

 

Am Sonntag nun geht es so, Gegner ist der SV Bergheim um 11:00 Uhr.

 

Die große Wundertüte der Liga, Sie haben in Ihrer 2.Mannschaft, 3-4 Spieler gemeldet, die sicher nicht oft spielen werden, so das Sie auf Ersatz aus der 3.Mannschaft,die Bezirksklasse zurückgreifen werden, was Sie unberechenbar macht.

 

Leider ist Haui verletzt, so dass wir auf Josef als Ersatzmann zurückgreifen müssen. Wie man hört,werden auch einige Fans mit dabei sein, um unseres erstes Spiel zu sehen.

 

Wir freuen uns darauf.....

Bis dann

Zusammenfassung der Saison 2015/2016 der 1. Herren

- ein Bericht von Michael Koch

 

Hallo Leute,
ich wollte zum Abschluss einer gelungenen Saison, nochmal eine kleine Rückblende machen, die aber an einigen Stellen, nicht ganz so ernst genommen werden soll..?
Zum Saisonstart waren wir uns schon einig, daß wir eine starkes Team am Start haben, auch wenn David nicht mehr zur Verfügung stand.
Der Start war einfach nicht gut, um nicht zu sagen, Scheisse. Wir wollten es ja eigentlich nicht so eng sehen, aber das zum Start einer der besten Spieler fehlte, war durch einige Punkte nicht optimal. Auch das Brakel nicht verlegen wollte kam hinzu.
Wir starteten mit 1:5 Punkten und waren sichtlich auf denn Boden der Tatsachen zurück geholt worden. Dann eine super Aktion von unserem Kleinsten. Er kam extra aus Frankfurt angereist, um montags in Paderborn mitzuhelfen, den ersten Sieg einzufahren!!
Wir waren komplett und holten den ersten Sieg! Danke Daniel, für diesen Einsatz...!!!
Dann lief es viel besser und das Topspiel gegen Driburg kam näher. Wir wollten verlegen, Uwe war nicht da, aber „Originalton Richau“, wir verlegen nicht, ich bin dabei.!!! Nachdem wir dann mitbekommen hatten, daß David doch nicht ohne Sport kann und er bereits bei den Fussballern ausgeholfen hatte, fragten wir Ihn, ob er nicht Lust hätte, auch uns auszuhelfen, was er dann auch machte.
Auch dieses Handeln war ein weiterer Höhepunkt in der Vorrunde..!!! Danke David...
Ihr hättet die Gesichter sehen sollen, wie wir in Driburg in die Halle kamen und unser Gegner David sah, ein Bild für die TT-Analen..!!
Driburg war so geschockt, sie kamen gar nicht rein und mussten unsere Überlegenheit anerkennen, was sich in einem klaren 9:2 für uns wieder spiegelte.
Wir waren wieder dran, oben an der Spitze der Tabelle. Es gab noch ein 8.8 gegen Horn, aber auch das war ein gutes Ergebnis, da wieder ohne  David spielten.
Nach einem richtig schlechten Start, kamen wir wieder zurück, und das Eindrucksvoll..!!
Ein paar Eckpunkte der Vorrunde..!!!!
- Schlechter Start
- toller Mannschaftsgeist
- super Gesten einiger Spieler ( Daniel, David....)
- gutes vorderes Paarkreuz
- eine Mitte, wo ein Spieler überzeugte (Daniel, David natürlich gegen Driburg)
- hinteres Paarkreuz die alles versucht haben und auch wichtige Punkte eingefahren haben...!!!
- ein starkes Spitzendoppel
- auch die anderen Paarungen waren nicht ohne...;-)
- ein Spieler, der sich einfach etwas überschätzt...Sorry Klausi...
- und dann unser 7 ter Mann nicht zu vergessen, die Fans...... Danke
Die Rückrunde stand an und wir fingen gleich wieder mit einer tollen Geste an..!! Unser Sportwart machte Platz für David, der doch wieder richtig Lust bekommen hatte, aber eigentlich keinen aus der Mannschaft schicken wollte. Danke Elmar..!!!
Wir starteten also mit einer viel besseren Mannschaft in die RR und wollten angreifen. Nach 2 lockeren Spielen musste dann Brakel unsere wahre Kraft ertragen und sich ihrem Schicksal ergeben. Mit einer Menge Zuschauer hauten wir unseren Gast wahrlich aus der Halle..!! Der arme Bürgermeister, der war so frustriert, daß er seinen Kummer im Warburger ertrank.
Wir hatten richtig Oberwasser bekommen und waren eigentlich voll in Fahrt, doch wir wurden leider wieder ausgebremst. Bei Haui brach eine alte Verletzung wieder auf und er versuchte es am Anfang noch und gewann trotzdem seine Spiele. Er ist einfach ein unglaublicher Spieler, ohne Bewegung, bringt er doch seine Gegner zur Verzweiflung..!!! Danke Haui für Deinen Einsatz..!!!
Bei 2 Spielen konnte auch er nicht, was uns am Ende die Punkte kostete. So gaben wir überraschende Punkte gegen Salzkotten und Daseburg ab und der Aufstiegs schien ohne uns zu fahren.
Wir spielten die restlichen Spiele runter und konnten am Ende einen 4ten Platz für uns beanspruchen. Wir wussten nicht, was wir davon halten sollten, eigentlich dachten wir, es ist zu wenig.
Vorsorgliche Aufstiegsspiele standen an, die werden immer vom Bezirk ausgespielt, doch auch da dachten wir, daß sind Spiele um die goldene Ananas..!! Fichte Bielefeld auswärts,und Bavenhausen Zuhause, hiessen die Paarungen.
In Bielefeld spielten wir mit voller Kapelle, Haui konnte, wenn auch ohne viel Bewegung, aber warum auch...:-))
Kurzen Prozess machten wir, was den Gastgebern aber nicht störte. Sie hatten megagross aufgefahren und zusammen genossen wir das tolle Buffet. Da Bielefeld und Bavenhausen sich schon Tage vorher unentschieden trennten, hätte uns im Heimspiel gegen Bavenhausen ein Punkt gereicht. Wieder vor einer Riesenkulisse waren wir gewillt, auch das letzte Spiel zu gewinnen, was wir auch schafften. Mit 9:2 waren wir überlegen Sieger unserer Relegationsgruppe geworden. Jetzt war warten angesagt, was so alles passiert.
Es gingen Tage und Wochen rum, es wurden immer mehr Mannschaften hochgestuft und dann war es soweit, wir bekamen einen Platz in der Bezirksliga. Unglaublich, aber wahr....
Somit heisst es jetzt Bezirksliga 2016/17, der SV Menne ist dabei......
Auch hier einpaar Eckdaten der Rückrunde...
- Sportwart Elmar macht Platz für unseren Rückkehrer David.... Danke Elmar und Willkommen David
- tolle Spiele, mit einer tollen Mannschaft (besonders Brakel war geil)
- Haui mit überragender Beinarbeit, zu tollen Einzelsiegen.
- Rückkehrer David mit tollen positiven Impulsen, was sich in einer starker Bilanz widerspiegelte
- ohne mich selber zu loben, endlich mal wieder eine zu Null - Bilanz
Wir hatten am Anfang einen Traum, der immer wieder in weite Ferne rückte, doch am Ende haben wir es zusammen geschafft und dafür muss man der Mannschaft, den Ersatzspielern, dem Verein, unseren treuen Fans, einfach nur gratulieren...!!!!
Wir haben es verdient...!!!!!!
P.S. Das war ein kleiner Bericht, von einer grossen Saison.... weitere Berichte folgen, z.b. über einen grandiosen Pokalwettbewerb und einer Neuverpflichtung die es in sich hat und einem Abgang, der kommen musste....
Bis bald..!

 

21.05.2016 - 1. Herren im zweiten Relegationsspiel gegen Bavenhausen

- Ein Bericht von Michael Koch

Weiterer Sieg in der Relegation gegen Bavenhausen...!!!

 

Unser letztes Spiel in der Relegation stand an und wir wollten auch in diesem Spiel einen Sieg. Klaus musste leider passen und wir setzten nochmal unseren Altmeister Josef ein. Kurz vorm Spiel gab es noch eine schlechte Nachricht. Daniel fühlte sich beschissen, aber er wollte es probieren. Super Einstellung Daniel...!!!

Wir stellten die Doppel um, Haui und David spielten das Einser-Doppel und Daniel und ich mussten gegen das Spitzendoppel des Gegners ran.

Haui und David gewannen locker und flockig und Daniel und ich führten schnell mit 2:0 Sätzen. Der Gegner kam besser rein und wir verloren doch noch im 5ten Satz. Auch unser 3er Doppel spielte am Anfang richtig gut und führte auch, doch auch sie mussten am Ende gratulieren. So stand es nach denn Doppeln 1:2.

Doch dann kam unsere Zeit, unterstützt von tollen Fans, wie so oft in unseren Heimspielen, machten wir Punkt für Punkt.

Haui immer noch etwas angeschlagen, gewann beide Einzel umkämpft im 5ten Satz. Mit variablem Spiel und tollen Blocks, zermürbte er beide Gegner. David legte nach, gewann gegen die Nummer 4 mit schnellen Topspins und Ballonabwehr.

Daniel biss auf die Zähne und gewann sicher, trotz seinem Unwohlsein. Uwe machte kurzen Prozess und gewann mit tollen Schlägen super sicher. Josef machte mal wieder ein klasse Spiel, gewann Satz 1 und 3 recht klar, musste aber die beiden anderen abgeben. Im 5ten Satz biss und kämpfte Josef. Man merkte, er wollte unbedingt gewinnen. Am Ende reichte es auch für einen Sieg und wir freuten uns alle für Josef. Toller Sieg Josef, der gleichzeitig denn 8ten Punkt bedeutete und damit der Sieg in unserer Relegationsgruppe. Ich steuerte auch 2 Einzelsiege bei und Haui machte dann denn Sack zu.

Mit diesem Sieg war es dann klar, wir hatten den Gruppensieg in trockenen Tüchern.

Jetzt darf gehofft werden, wenn nun noch zwei Teams zurückziehen, oder sich auflösen, oder noch aus der höheren Klasse jemand aufsteigt, würde es doch noch reichen in die Bezirksliga aufzusteigen.

Drückt also alle die Daumen...!!!


Wir hatten eine tolle Saison, eigentlich das beste Team in der Liga. Hätten wir nicht mit Verletzungen zu kämpfen gehabt und so einige Formschwankungen, wären wir klar aufgestiegen.
Es sollte einfach reichen, dass wir hochrutschen. Und unsere Fans sind sowieso die besten in OWL...!!!

06.05.2016 - 1. Herren im ersten Relegationspiel gegen Fichte Bielefeld

- Ein Bericht von Michael Koch

Erster Erfolg in der Relegation….

 

Noch einmal gut motiviert, fuhren wir nach Bielefeld. Manch einer war so motiviert, dass er vorher noch eine kleine Trainingseinheit absolvierte. Nur sollte man dann an alles denken, aber dazu später mehr..:-))

Wir nutzten wieder denn Bulli, was immer gut ankommt, weil man gemeinsam fährt.

Über Bonenburg, ging es nach Bielefeld.

Fichte Bielefeld hatte schon ein Spiel und holte in Bavenhausen einen Punkt. Bei der Begrüßung wurden wir überrascht, da der Gegner immer mit Tequila begrüßt...!!! Eine coole Sache, schmeckt lecker und macht locker...

Das Spiel lief absolut einseitig und wurde schnell eingetütet. Besonderes Vorkommnis, jemand musste feststellen, dass sein bestes Stück noch in Menne, in der Halle lag!!!!!

So musste er mit einem Ersatzschläger spielen, was im Doppel noch gut lief. Wir starteten in den Doppeln mit 3:0 und legten damit einen soliden Grundstein.

In den Einzeln waren wir einfach besser, auch wenn ich diesmal etwas Glück hatte, aber es reichte...;-)

Nur Uwe musste gratulieren, da er zwar alles versuchte, aber mit dem Ersatzschläger sicher nicht das richtige Gefühl hatte.

Der Gegner hatte richtig gut aufgetischt, da sie wohl letztes Jahr gut von Menne verköstigt wurden.

So wurde mit ein paar Bierchen und netten Gesprächen, der Auswärtssieg gefeiert.

Jetzt müssen wir am 21.05. nochmal heiß sein, um die gute Saison abzuschließen. Ob es dann reicht, wenn wir dieses Spiel gewinnen, bringt die Zeit.

Wir hoffen, dass uns zu diesem Spiel nochmal unsere tollen Fans unterstützen und uns zum Sieg klatschen.

Bis dahin, eine schöne sonnige Zeit.....

22.04.2016 - 1. Herren gegen Borchen

- Ein Bericht von Michael Koch

 

Gelungener Abschluss...!!!

 

In unserem letzten Spiel ging die Reise nach Borchen. Ohne Daniel, der gerne Fußball spielen wollte, aber mit Haui und Josef als Ersatz waren wir guten Mutes in Borchen bestehen zu können.

Die Doppel liefen schon richtig gut, wobei unser Einserkiller diesmal nicht so richtig klar kam und gratulieren musste. Haui und ich gewannen recht klar. Uwe u. Klaus brachten uns mit 2:1 in Führung.

In den Einzeln waren wir total überlegen und nach Siegen von Haui, mir, David und Klaus, bauten wir unsere Führung auf 6:1 aus.

Unser hinteres Paarkreuz war an diesem Abend leider glücklos. Josef kämpfte sich trotz 0:2 nochmal rein, aber verlor im 5ten Satz. Uwe lief nicht richtig rund und hatte sehr viele Höhen und Tiefen und musste auch am Ende gratulieren. Somit kam Borchen auf 6:3 ran. Damit war aber auch das Pulver verschossen. Haui spielte wie im ersten Spiel sicheres Tischtennis und schonte trotzdem seinen Oberschenkel, was aber locker zum Sieg reichte. 

Ich ließ auch meinen zweiten Sieg folgen, auch wenn ich etwas nervös war, aber es reichte. David machte dann das Ding zu. Er gewann recht deutlich und siegte auch das Zweite mal. Am Ende stand ein nie gefährdeter Sieg, der für die kommende Relegation motiviert. Seit letzten Sonntag ist bekannt, dass wir doch Relegation spielen. So wie es aussieht, wird Fichte Bielefeld unser Gegner. Wir wollen es schaffen...!!! Mit einem eventuellen Sieg, wäre die Hintertür für einen Aufstieg noch offen und man muss dann abwarten was passiert.

Ein schönes Wochenende....

16.04.2016 - 1. Herren gegen Schwalenberg

- Ein Bericht von Michael Koch

 

Balsam für die Seele...! 

 

Toller Sieg im letzten Heimspiel dieser Saison. Leider immer noch ohne Haui, der sich schonen wollte und sein Haus auf Vordermann bringt, kam Josef zum Einsatz, der zurzeit richtig gut drauf ist. Danke Josef, für deinen Einsatz.

Für uns war es wichtig, nach zuletzt schwierigen Wochen, wieder einen Erfolg zu verbuchen.

Die Doppel liefen richtig gut. Daniel und ich siegten klar und sicher. Unser Dreierdoppel punktete in der Rückrunde zum ersten Mal, was sicher Motivation gibt. Und dann kam der Auftritt vom unserem Einser-Killerdoppel...!!!

David und Josef siegten schon gegen Daseburg gegen das Einserdoppel, aber gestern zerlegten sie das Einserdoppel von Schwalenberg, die keine Chance hatten. Sie standen bis dahin 9:0, aber unsere Killer spielten klasse.

Nach den Doppeln stand es also 3:0, das gab Selbstvertrauen.

In den Einzeln waren wir klar besser, obwohl der Gegner zu Beginn hoffte, vielleicht einen Punkt zu entführen, da sie noch mitten in der Abstiegsrelegation stecken.

Mein erster Gegner war etwas überfordert, so dass ich locker flockig ein 3:0 herausspielte. David machte ein tolles Spiel und gewann gegen die Nr. 1 verdient. Dieser Erfolg zeigt, dass David ein absoluter Gewinn ist und auch für das Team...!! Klasse Spiel David.

Daniel gewann auch sicher, auch er ist zurzeit gut drauf. In die Mitte gerutscht, musste Klaus leider den einzigen Gegenpunkt zulassen. Er kam irgendwie nicht richtig rein.

Uwe siegte recht locker, was nicht selbstverständlich war, denn er hatte zuletzt nicht den richtigen Dreh. Dieser Sieg tut ihm sicher gut und bringt nochmal Motivation. Josef machte da weiter, wo er im Doppel aufgehört hatte. Sicheres Spiel und tolle Endschläge brachten ihm einen deutlichen Sieg. Schöne Leistung Josef.

Ich machte dann denn Schlussstrich unter das Spiel und siegte klar und wir gewannen verdient mit 9:1

Jetzt heißt es im letzten Spiel nochmal alles zu geben, um die Saison positiv abzuschließen.

Allen einen schönen Sonntag….

08.04.2016 - 1. Herren gegen Horn

- Ein Bericht von Michael Koch

 

Da war mehr drin....

 

Im Auswärtsspiel gegen Horn wollte Haui sich eigentlich nur hinstellen, damit wir nicht aufrücken brauchen, doch er probierte es, und konnte dann doch einen Punkt verbuchen.

Horn stellte die Nr. 2 ebenfalls nur auf, um nicht aufrücken zu müssen.
In den Doppeln lief es mal wieder nicht rund. Daniel und ich hatten leichtes Spiel und gewannen mit 3 : 0. Haui und Klaus spielten gut, aber dadurch, dass Haui nur aus dem Stand agierte, mussten sie sich mit 1 : 3 geschlagen geben. Mit David im 3er Doppel hatten wir ein wenig die Hoffnung, dass da was geht. Aber genau das Gegenteil trat ein. Nicht wirklich eine Chance hatten David und Uwe.

Nach Doppeln stand es 2 : 1 für Horn.

Mein erstes Einzel wurde mir durch Lukas geschenkt. Haui spielte ein tolles Match, aber leider machte ihm sein Bein ein Strich durch die Rechnung und er musste sich knapp im 5ten Satz geschlagen geben.

Daniel, mit neuen Belägen, spielte ein super Spiel gegen Hilmert und gewann sehr deutlich gegen ihn. Auch David machte ein geiles Spiel gegen Basti Fuchs. Tolle Ballwechsel, Kampf auf beiden Seiten, aber leider verlor er im 5ten Satz mit 2 Bällen Unterschied.

Endlich mal wieder ein Punkt von Klaus. Er führte mal wieder mit 2:0 Sätzen, aber wie so oft, musste der Entscheidungssatz den Sieg bringen. Diesmal hatte Klaus das bessere Ende und gewann. Bei Uwe läuft es zurzeit gar nicht. Mal gute Sätze, aber es reicht nie zu einem Sieg. Es kommen sicher wieder bessere Zeiten für dich... doch im ersten Spiel setzte es sich leider erstmal fort und Uwe kam nie richtig ins Spiel und musste am Ende seinem Gegner gratulieren.

Es stand also nach dem ersten Einzeldurchgang 5:4 für Horn.

Die nächsten Einzel standen an und brachten eine kurzzeitige Wende im Spiel. Haui bekam das Einzel gegen L. Fuchs geschenkt und ich musste gegen Dirks, der bis dahin erst ein Spiel verloren hatte, nicht wirklich schwitzen. Mit 3:0 machte ich kurzen Prozess.

David und Daniel machten wieder super Spiele und zeigten was in ihnen steckt. David gewann gegen Hilmert mit 3 : 2, aber Daniel musste auch wie David, Basti Fuchs, nach 5 tollen Sätzen gratulieren.

Noch führten wir mit 7 : 6 und es war immer noch alles drin. Klaus und Uwe mussten ran, aber leider reichte es nicht. Beide verloren klar. Es fehlt beiden leider zur Zeit etwas der richtige Dreh....

Somit lagen wir vor dem abschließenden Doppel mit 7 : 8 hinten. Daniel und ich führten mit 2 : 0 Sätzen und waren drauf und dran, dass Unentschieden zu retten, doch leider ließen wir sie wieder reinkommen und mussten am Schluss gratulieren.

 

Wieder stand eine 7 : 9 Niederlage zu Buche, und wieder war viel mehr drin.

Es stehen noch zwei Spiele an, bei denen wir versuchen müssen, diese positiv zu gestalten, um mit einem guten Gefühl die Saison zu beenden.

12.03.2016 - 1. Herren gegen Daseburg

- Ein Bericht von Michael Koch

 

Aufstieg Ade....:-(

Immer noch ohne Haui musste man ins Stadtderby gegen Daseburg. Elmar konnte verletzungsbedingt auch nicht, so wurde Josef eingesetzt.

In Ikenhausen, an ungewohnten Tischen und gegen einen Gegner der in Bestbesetzung antratt, wussten wir, dass es schwer wird.

Zu Beginn gewannen wir 2 Doppel, obwohl es vor dem Spiel Unstimmigkeiten gab wie man aufstellt...!!

Daniel und ich siegten locker, doch was sich am Nachbartisch abspielte, war der Hammer.

David und Josef machten ein tolles Spiel und gewannen am Ende im 5ten Satz. Wie beide nach einem 0:2 zurückkamen ist schon aller Ehren wert. Josef blockte sehr stark, machte den Ball ruhig und David konnte vollenden. Bravo Jungs..!!

Unser 3er Doppel spielte wie so oft gut mit, doch am Ende fehlt immer ein Stück. So verloren sie trotz Matchball doch noch im 5ten.

Menne gg. Daseburg 2:1

Peine gg. Cornelius, Koch gg. Schumann, so hießen die ersten Einzel. David spielte etwas aggressiver, aber sein Gegner hielt gut dagegen. Mit guten Topspins und sicherem Angriffsspiel setzte sich der Daseburger letztendlich durch. Ich führte im ersten Satz hoch, verdaddelte mal wieder und machte so meinen Gegner stark. Doch am Ende setzte sich die Routine durch. Solche Spiele muss man eben auch nach Hause bringen.

Menne gg. Daseburg 3:2

Daniel spielte total unsicher, kam gar nicht rein, hatte auch keine Sicherheit und so stand am Ende eine klare Niederlage zu Buche. Klaus musste gegen Yannik Kriwet ran, der eine gute Saison spielt. Die Unsicherheit aus den letzten Wochen setzte sich bei Klaus fort. Er ist einfach von der Rolle, auch wenn es zu Satzgewinnen reicht, muss er am Ende doch gratulieren.

Menne gg. Daseburg 3:4

Uwe, der auch zurzeit nicht ganz seine Leistung abrufen kann, wirkte unsicher und verhalten, so das er am Ende gegen Pascal Kriwet passen musste. Und dann kam Josef...!! In einem unglaublichen Spiel setzte er sich gegen Julian Kriwet durch und das war auch verdient. Gute Aufschläge, ein sicheres Blockspiel, wie schon im Doppel und die gute Vorhand waren die Garanten dafür.

Menne gg. Daseburg 4:5

Dann folgten zwei Erfolge am ersten Paarkreuz. Ich spielte gegen Jakob eine solide Partie und gewann klar mit 3:0. David legte nach und gewann mit tollem Spiel und schönen Topspin Bällen gegen Schumann. Dieser Erfolg sollte ihm Motivation für die nächsten Aufgaben geben. Gut gemacht David...

Menne gg. Daseburg 6:5

Daniel musste jetzt gegen Yannik ran und diesmal machte er seine Sache besser. Er lag zwar in jedem Satz hinten, aber mit gutem Kopf und sicheren Bällen reichte es am Ende zu einem feinen Sieg der ihm die nötige Sicherheit wiederbringen sollte. Gut Daniel...

Nun sollte es weiter so gehen, aber es kam leider anders..!! Klaus machte leider da weiter, wo er im ersten Spiel aufgehört hat. Ohne ein wirkliches Spielkonzept zu haben, lief das Spiel wieder an ihm vorbei und so musste er am Ende Hermann Kriwet gratulieren.

Menne gg. Daseburg 7:6

Ohne das es sich böse anhören soll, folgte ein wirklich schlechtes Spiel von Uwe. Ohne Kampf und Körperspannung, ohne sich irgendwie dagegen zu stämmen, verlor er ganz klar gegen Julian Kriwet. Das letzte Einzel hieß Josef gegen Pascal Kriwet. Josef fing wieder richtig an, und gewann auch Satz 1. Dann spielte Pascal etwas sicherer und überlegter, holte sich Satz 2 und 3. Im 4ten Satz hatte Josef nochmal die Chance, den Satzausgleich zu schaffen. Aber leider reichte es nicht ganz und so verlor er leider. Josef machte trotzdem eine tolle Partie und war ein toller Ersatzmann. Danke Josef, eine verdammt gute Leistung..!!!

Menne gg. Daseburg 7:8

Unser Schlussdoppel lief gar nicht, die Jungs aus Daseburg machten ein gutes Spiel. Sicheres Angriffsspiel, richtig motiviert, siegten sie am Ende verdient mit 3:1

Menne gg. Daseburg 7:9

Mit dieser Niederlage sind wir endgültig aus dem Aufstiegsrennen. Sicher nicht das Schlimmste, aber ärgerlich. Wie man sieht, ist ein Ausfall eines Leistungsträgers, bei uns nicht aufzufangen, zumal noch dazukommt, dass bei einigen der Knoten nicht platzt. Sei es drum, das Lebe geht weiter und so sollten wir in den restlichen Partien Spaß haben und uns nochmal für den WTTV-Pokal heiß machen.

Jetzt kommt erstmal eine Pause, die uns Zeit gibt, die Wunden zu lecken und Kraft zu schöpfen...!

 

05.03.2016 - 1. Herren zu Gast in Salzkotten

- Ein Bericht von Michael Koch

 

Unerwarteter Punktverlust in Salzkotten...!!!

Zwar musste Haui passen, aber wir waren guten Mutes, in Salzkotten die Punkte mitzunehmen. Am Ende konnten wir froh sein, wenigstens diesen einen Punkt zu ergattern.

Salzkotten stellte die Doppel offensiv auf, was hieß, dass Nr. 5 u. 6 Doppel 1 spielte.

Zum Anfang gewannen wir 2 Doppel, David u. Klaus klar gegen das 1er Doppel, und Daniel und ich gegen das Zweier.

Uwe und Ersatzmann Elmar spielten gut, führten immer, aber machten nie zum Satzende den Deckel drauf. So mussten Sie leider gratulieren.

Salzkotten gg. Menne  1 : 2

Die ersten 2 Einzel konnten wir erfolgreich gestalten, David spielte gut, mutig und gewann verdient. Ich machte da weiter, wo ich letzte Woche aufgehört hatte und siegte klar.

Salzkotten gg. Menne  1 : 4

Jetzt drehte sich das Spiel zu unseren Ungunsten und wir liefen immer hinterher.

Daniel spielte unsicher, haderte mit sich selbst und war unzufrieden. So fand er nie zu seinem Spiel, und musste am Ende eine unnötige Niederlage einstecken. Bei Klaus lief es ähnlich, er kann seine Trainingseindrücke nicht ins Spiel mitnehmen und so musste auch er gratulieren.

Salzkotten gg. Menne  3 : 4

Uwe und Elmar kamen auch nicht so richtig in Tritt. Uwe spielte gegen Deckert, der Ersatz spielte. Er begann gut, gewann Satz 1, aber dann gab es ein Riss im Spiel und es ging nichts mehr. Elmar ging etwas angeschlagen ins Spiel, hatte Knieprobleme. Bei einigen Bällen fehlte seine Spritzigkeit, und Sein Kampf reichte leider nicht und so ging auch das Spiel weg.

Salzkotten gg. Menne  5 : 4

Der zweite Durchgang begann und David und ich mussten ran. Mein Spiel ging schnell und ich gewann klar. David spielte wieder gut, und führte mit 2:1 Sätzen, doch dann ging nichts mehr bei ihm. Er verlor den vierten Satz unnötig und im 5ten war er gar nicht mehr da.

Salzkotten gg. Menne 6 : 5

Unsere Mitte musste nun punkten, aber das geschah nur zur Hälfte. Klaus spielte mit, aber es reichte nicht. Er ist zurzeit nur ein Schatten seiner selbst.

Daniel spielte zwei super Sätze, aber dann .... Er ließ seinem Gegner wieder ins Spiel und so musste er mächtig schwitzen, um am Ende das Spiel zu gewinnen.

Salzkotten gg. Menne  7 : 6

Die letzten zwei Einzel standen an und damit die Möglichkeit, das Spiel noch zu drehen.

Elmar versuchte alles, doch ohne seine Beweglichkeit war nichts zu holen. Uwe tat sich schwer, auch er spielt zurzeit nicht das was er kann. Er kämpfte und am Ende reichte es zu einem Sieg.
Salzkotten gg. Menne 8 : 7

Das Schlussdoppel ging dann schnell, und wir gewannen locker.

So war es ein Unentschieden. Was uns in die Situation bringt, nicht mehr selber den Aufstieg in der Hand zu haben.

Wir müssen uns jetzt an den Schopf packen, und in den Allerwertesten treten, damit wir die kommenden Aufgaben positiv gestalten können.

 

Samstag spielen wir gegen Daseburg, in Ikenhausen..!!! 17:30 Uhr

27.02.2016 - 1. Herren gegen TUS Bad Driburg

- Ein Bericht von Michael Koch​

 

Unentschieden im Kreisderby...!!

Im mit Spannung erwarteten Spitzenspiel gegen denn TUS Bad Driburg, wurden am Ende die Punkte geteilt.

Beide Mannschaften stellten die besten 6 Spieler fürs Monsterduell auf.

Durch den Gewinn des Bezirkspokals, waren wir voll motiviert, um den nächsten Coup zu landen. Driburg stellte die Doppel etwas um und erwischte uns fast auf dem falschen Fuß. Daniel und ich mussten gegen Richau/Hofmeister ran und starteten gut, verloren aber 2 Sätze in der Verlängerung und so gewannen wir erst im 5ten Satz.

Haui und David hatten absolut gar keine Chance und mussten die hohe Überlegenheit von Kösling/Holdreich anerkennen. Unser 3er Doppel spielte nun gegen Bandel/Justus, die eigentlich sonst immer 1er Doppel spielen. Es war ein knappes Spiel, was mal wieder im 5ten Satz entschieden werden musste. Unsere Jungs hatten sehr viele Chancen, aber leider ging am Ende etwas die Luft aus und so gewannen Bandel/Justus knapp.

Menne gg. Driburg 1:2

Im ersten Paarkreuz spielten Haui gg. Richau und ich gg. Bandel.

Haui immer noch sehr angeschlagen wegen einer Verletzung, spielte super, doch die Verletzung bremste ihn deutlich. Im 5ten Satz musste Haui leider gratulieren, weil er sich gar nicht mehr bewegen konnte. Trotzdem muss man vor dieser Leistung den Hut ziehen.

Ich gewann gg. Bandel in einem einseitigen Spiel recht locker, obwohl ich mal wieder ein Satz verschenkte.

Menne gg. Driburg 2:3

Die nächsten Spiele hießen Peine gg. Justus und Schäfers gg. Kösling.

Unsere Jungs spielten gut, aber beide etwas zu verhalten und zu weit hinten, ließen einige Chancen liegen. Gerade David konnte seine Spielfreude nicht ganz umsetzen, weil er zu brav spielte. Justus machte ein gutes Spiel, zwang David in die Defensive und gewann am Ende dank seiner Spielweise. Daniel musste leider auch gratulieren, obwohl er auch seine Chancen hatte, aber auch sein Gegner Kösling spielte offensiv mit und hatte am Ende mehr Körner. David wie auch Daniel spielen tolles TT, aber manchmal einfach zu brav..;-)

Menne gg. Driburg 2:5

Klaus gg. Holdreich, Uwe gg. Hofmeister hießen die nächsten Spiele.

Uwe spielte toll auf und spielte auch das was er kann und so gewann er deutlich und auch verdient. Klaus hatte nicht wirklich eine Chance, spielte unsicher und irgendwie ohne Konzept. So kam es, dass am Ende eine recht deutliche Niederlage zu Buche stand.

Menne gg. Driburg 3:6

So langsam musste was passieren….

Das erste Paarkreuz war dran, Haui gg. Bandel, ich gg. Richau.

Haui mit angesprochener Verletzung lag schnell mit 0:2 Sätzen zurück, weil fast jeder Ball weit in seine Vorhand, ohne Bewegung, nicht erreichbar war. Doch was dann passierte, war mal wieder ein Haui-Spiel. Er kämpfte sich zurück, blockte immer besser und ließ Bandel nicht so Recht zur Entfaltung kommen, so dass er am Ende doch noch knapp die Oberhand behielt. Eine tolle Kampfleistung von Dir Haui...!!!!

Ich führte mal wieder schnell gegen Richau mit 2:0 Sätzen und ließ ihn wieder zurückkommen, doch am Ende setzte ich mich verdient durch. Ich muss einfach mal durchspielen...!!!

Menne gg. Driburg 5:6

Wir waren wieder da...!

Unsere Youngster waren dran und wie.... David spielte viel besser und aggressiver, gewann auch wegen seiner guten Fitness verdient gegen Kösling. Auch Daniel machte ein Hammerspiel, rang Justus mit tollen Bällen und der besseren Spielanlage nieder.

Menne gg. Driburg 7:6

Wir hatten das Spiel gedreht....

Nun sollte das hintere Paarkreuz nachlegen um uns in eine gute Ausgangsposition zu bringen.

Uwe musste gegen Holdreich ran und alle Sätze waren sehr knapp, aber am Ende reichte es leider nicht, weil Uwes Gegner etwas sicherer und mutiger war.

Klaus spielte gegen Hofmeister. Leider setzte sich seine Spielweise aus dem ersten Spiel fort. Total verunsichert, ohne jeglichen Spielwitz, hatte er keine Chance und verlor total deutlich und verdient. Da muss wohl mehr Training her.

Menne gg. Driburg 7:8

Das Schlussdoppel musste die Endscheidung bringen...

Daniel und ich spielten gegen Kösling/Holdreich. Kurz gesagt, wir hatten gar keine Probleme. Mit einem klaren 3:0 holten wir uns einen verdienten Punkt, auch wenn er vielleicht zu wenig ist.

Es war ein tolles Kreisderby mit vielen schönen Spielen. Wir werden sehen, was der Punkt am Ende der Serie wert ist.

Schönen Sonntag....

22.02.2016 - 1. Herren Pokalendspiel in Badüttingdorf

- Ein Bericht von Michael Koch

 

Bezirkspokalendspiel in Bardüttingdorf, gegen Bardüttingdorf

Was für ein Finale war das denn ..? Hochdramatisch, super spannend, geile Ballwechsel, und das tolle Ende für Menne...!!!

Da wir auf das bewährte Doppel zurückgreifen wollten, fuhren wir am Sonntagmorgen mit 4 Spielern los. Haui, David, Daniel, und ich waren super heiß, und wollten unbedingt was reißen. 

Da wir wussten, dass unser Bus mit den geilsten Fans auf dem Weg war, spielten wir uns locker flockig ein, und hatten Spaß.

Und da kamen sie, Mennes berühmt berüchtigte Fans, ein ganzer Bus voll..!!! Ich glaube, unser Gegner hatte richtig Respekt.

An dieser Stelle möchten wir uns von der ersten Mannschaft nochmal ganz herzlich bedanken, dass so viele Fans mitgefahren sind, und die Halle zum Heimspiel gemacht haben.   D A N K E.....

 

Beide Teams hatten ihre nominell besten Spieler am Start. 

Haui machte gleich einen Big Point, und gewann gegen denn Einser total deutlich mit 3:0. Mit sicherem Spiel, und hin und wieder Topspins, zermürbte Haui ihn. 

Ich spielte gegen denn Zweier, und gewann auch locker. Somit führten wir mit 2:0, und wollten mehr. David musste ran, und hatte im Nachhinein wohl denn Stärksten Spieler des Gegners. Glatt mit 3:0 verlor er, und musste gratulieren. 

Dann kam das Doppel, und wir hatten vorher ausgemacht, dass ich mit Daniel spiele, um vielleicht das Übergewicht zu haben, weil wir eingespielt sind. Schnell führten wir mit 2 :0 Sätzen, und waren echt gut drauf, doch nach und nach drehte sich das Spiel, weil der Gegner besser und sicherer wurde, so dass wir am Ende im 5ten Satz kapitulieren mussten. So stand es 2:2

Der zweite Einzeldurchgang stand an, Haui gegen den starken Dreier, der eigentlich nominell der Zweier ist, und ich gegen den Einser.

Ein super Spiel lieferte Haui ab, und brachte seinen Gegner fast zur Verzweiflung. Doch am Ende reichte es nicht ganz, und er verlor knapp im 5ten Satz. Schade Haui, es war ein Hammerspiel, und du hättest es verdient gehabt.

Ich hatte so meine Probleme mit meinem Gegner und musste auch in den Entscheidungssatz. Doch es reichte am Ende zu einem Sieg. 3:3, das letzte Spiel musste entscheiden. Die Fans auf den Rängen waren schon total fertig vor Aufregung. 

Was dann kam, hatte glaube ich, keiner so auf dem Schirm. David spielte so cool, ließ seinem Gegner nicht den Hauch einer Chance und fertigte diesen, zu Recht mit einem 3 zu 0 ab. Egal was der Gegner versuchte, David hatte die Antwort parat und schoss aus allen Lagen... Der Sieg war da, wir sprangen vor Freude auf, umarmten uns, und schrien den Erfolg raus. 

Wir feierten mit unseren Fans in der Halle, hatten nur noch Glücksgefühle in den Köpfen, es war der Hammer.

Der gelungene Abschluss war dann die Rückfahrt, und die Feier im Tennisheim, wo es nochmal Essen gab, und lecker frisch gezapftes...!!

Danke auch an Engelbert, dass er das Essen organisierte, und dass wir das Tennisheim nutzen durften.

Und noch ein großes Dankeschön, und das wahrscheinlich von allen Fans und Spielern..!!!  Danke Gerald, für das organisieren des Busses, und dem Essen im und am Bus...!!!!

19.02.2016 - 1. Herren gegen Bergheim 3

- Ein Bericht von Michael Koch

Was für ein Wochenende...!!!

 

Das Auswärtsspiel am Freitag in Bergheim, wo man ja nie weiß, wer da so antritt, war dann doch ein lockeres Spielchen.

Ohne Ihre Nr. 1, der Zweier spielt ja auch eigentlich nie, hatte Bergheim nicht den Hauch einer Chance, und ergab sich schnell in seinem Schicksal. Nach den Doppeln, und ersten Einzeln, waren wir eher mit uns selber beschäftigt, als mit dem Gegner. In solchen Spielen ist eher das Problem, die Konzentration aufrecht zu erhalten. Leider hatte Uwe den stärksten Gegner vor der Brust, und musste denn Ehrenpunkt zulassen. Somit konnten wir frohen Mutes beim Italiener einkehren, der total lecker war.

13.02.2016 - 1. Herren gegen GW Paderborn

Pflichtsieg vor schweren Aufgaben!!!

​- Ein Bericht von Michael Koch

 

Einen lockeren, verdienten, und auch in der Höhe sicheren 9:0 Sieg gegen den Tabellenletzten, GW Paderborn, feierte die 1.Herren des SV Menne.

Der Gegner kam mit 3 Mann Ersatz, wohl in der Annahme, dass die Bastion Menne, sowieso nicht zu knacken sei.

Sie ergaben sich sofort ihrem Schicksal, und waren froh, dass es schnell vorbei war.

Die Doppel liefen glatt, und sogar unser 3er Sorgenkind gewann deutlich. Auch die Einzel wurden alle gewonnen, nur Daniel und ich machten es spannend, aber auch da musste der Gegner gratulieren. So gab es das schnelle Siegerbier.

Anschließend, wie so oft, lecker Essen von einem Teammitglied gesponsert. Diesmal war es Haui (oder doch Saskia .-)), Danke.

Nun gilt die volle Konzentration auf das nächste Wochenende zu legen!! 

Am Freitag geht es zur Wundertüte Bergheim, wo man nie weiß, wer uns gegenübersteht. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung, wie in den letzten Wochen, sollte man auch da die Punkte mitnehmen.

Und dann kommt der Sonntag...!!!! 

Bezirkspokalendspiel in Bardüttingdorf.

Was Menne da wieder auf die Beine stellt, ist einfach unglaublich. Es wurde ein Bus gechartert, um einige Fans zur Unterstützung mitzunehmen. Jetzt sind es richtig viele Fans geworden, und es musste ein größerer Bus genommen werden. Dafür schon einmal mal im Voraus vielen Dank, dass wir von so vielen Fans angefeuert werden!!! Wir freuen uns darauf, und werden alles versuchen, um zu siegen.

 

29.01.2016 - 1. Herren

Auswärtssieg trotz Ersatz!!!

- Ein Bericht von Michael Koch.

 

Daniel musste leider passen, und die 2. Mannschaft hatte auch ein nicht zu unterschätztes Match gegen Vörden. Da auch sie noch oben mitspielen, wollten wir sie nicht schwächen, und fragten Klaus Wendehals, ob er könnte. Kein Problem für ihn, und so fuhren wir nach Lippspringe.

Mit dem nötigen Respekt, und großem Willen, auch diese Hürde nicht überspringen, starteten wir mit neuen Doppeln in die Partie.

So spielten wir mit Schmitz/Koch, Haurand/Wendehals und Peine/Rademacher. Klaus und ich gewannen recht klar, brachten uns in Führung. Haui und Klaus W. hielten gegen das Einser-Doppel richtig gut mit, verloren aber im 5ten sehr knapp. David und Uwe taten sich etwas schwer, aber Sie gewannen im 5ten Satz.

Lippspringe gg. Menne  1 : 2

Haui und ich gingen ins Rennen, und forderten des Gegners 1 und 2. Wir hatten nicht wirklich Probleme, siegten klar, und brachten unsere Farben weiter nach vorne.

Lippspringe gg. Menne. 1 : 4

David und Klaus Schmitz waren dran, und fingen gut an. David spielte gut, ließ sich auch nicht von der provozierenden Art Seines Gegners rausbringen und gewann am Ende locker. Klaus führte schnell mit 2:0 Sätzen und sah klar wie der Sieger aus. Dann ließ er seinem Gegner wieder ins Spiel. So musste der 5te Satz entscheiden, der am Ende leider für Lippspringe ausging.

Lippspringe gg Menne  2 : 5

Die Punkte am hinteren Paarkreuz wurden geteilt. Uwe siegte nach Stolperstart am Ende doch verdient und klar. Klaus W. spielte gut mit und hatte seine Chancen, musste aber doch am Ende gratulieren. Schade Klaus, da war mehr drin, aber Danke, dass Du eingesprungen bist.

Lippspringe gg. Menne  3 : 6

Dann waren Haui und ich wieder dran, und ohne Eigenlob, läuft es zurzeit bei beiden echt gut. Haui spielt sein Ding runter, und seine gute Sicherheit macht sehr oft denn Unterschied. Er gewann sicher und verdient sein zweites Einzel und schraubte seine Bilanz auf tolle 5:1.

Mein Gegner hatte gute Ansätze, aber auch bei mir läuft zurzeit gut, und so gewann auch ich klar.

Lippspringe gg. Menne. 3 : 8

Jetzt sollte es reichen, und der 9te Punkt war auch schon da, weil der Vierer von Lippspringe zur Arbeit weg war.

David spielte gegen den Dreier, der knapp gegen Klaus Schmitz siegte. Es waren tolle Ballwechsel, doch mehrmals hatte am Ende David etwas Pech, und so lag er mit 0 : 2 hinten. Er kämpfte sich zurück, brachte unmögliche Bälle wieder, glich zum 2:2 aus, wir alle dachten, jetzt dreht er es ganz, doch am Ende musste auch David leider gratulieren.

Der neunte Punkt war ja da, und so nahmen wir die Glückwünsche vom Gegner gerne an.

Lippspringe gg. Menne  4 : 9

Nach einem Bierchen mit den Gegnern und verdienten warmen Duschen, war ein gemeinsames Essen beim Dönermann angesagt.

Gutes Essen, coole Sprüche, und zur Unterhaltung, blutige Nasen mit Polizeieinsatz. Natürlich nicht wir....

Zuhause in Menne angekommen, konnten wir weitere Sieger beglückwünschen. Die Zweite und Dritte siegten auch, und die Fünfte machte einen super Friday perfekt. Glückwunsch an alle, wir hatten alles richtiggemacht.

Jetzt ist Karnevalspause, und danach haben wir denn Tabellenletzten, GW Paderborn zu Gast, der sollte bezwungen werden.
Unser Heimspiel gegen Daseburg am 12.03.2016, wo wir keine Halle haben, wurde nach Ikenhausen verlegt, gleiche Zeit..!!

Ein weiterer Termin wurde jetzt offiziell gemacht..!!!!

Am 21.02.2016 spielt die 1.Mannschaft um 11:00 Uhr in Bardüttingdorf das Pokalendspiel. Gegner ist Bardüttingdorf...!!

Wir hoffen, dass einige Fans mitfahren, und uns anfeuern...!!!

23.01.2016 1. Herren

Menne siegt im Kreisderby gegen Brakel...!!

- Ein Bericht von Michael Koch

 

Gestärkt aus den letzten siegreichen Spielen, und mit dem Willen, die Vorrundenniederlage vergessen zu machen, begrüßten wir Brakel in unserem Hexenkessel. Vielleicht doch ein bisschen zu motiviert, verloren wir alle 3 Doppel. Daniel und ich spielten nicht gut, und ließen einige Chancen aus, verloren mit 1:3. Haui und David erging es ähnlich, hatten mehrere Möglichkeiten, verloren aber mit dem gleichen Ergebnis. Das Sorgenkind der letzten Wochen, das 3er Doppel, kam gar nicht ins Spiel, und verlor klar mit 0:3.

Menne gg. Brakel 0:3 !!! 

Jetzt musste ein Ruck durch die Mannschaft gehen, der kam, und wie!!!

Haui gegen C. Roland, und ich gegen Hamm.

Nach meiner Niederlage in der Vorrunde, wollte ich das ausbügeln, was mir auch gut gelang. Mit guten Aufschlägen und Blocks, gewann ich verdient mit 3:0.

 

Haui machte ein tolles Spiel. Er wurde immer sicherer und mutiger, und bezwang Roland im 5ten.

Menne gg. Brakel 2:3. Wir waren wieder da....

Und dann kam unsere Mitte, und die spielten hervorragendes Tischtennis. Sehr offensiv, tolle Topspins und mit einfach geilen Endschlägen, entzauberte David K. Oeynhausen, und Daniel Herrn Bürgermeister, jeweils mit 3:0.

Menne gg. Brakel 4:3   Wir hatten es gedreht....

Nun musste unser drittes Paarkreuz ran. Klaus kam nicht zurecht, und hatte überhaupt kein Mittel gegen H. Roland, verlor glatt mit 0:3. Uwe machte es besser, mit guten und platzierten Schlägen, ließ er W. Bandel keine Chance, und gewann klar mit 3:0.

Menne gg. Brakel 5:4.  Nach der Halbzeit vorn....

Nun wollten wir mehr, wir wollten denn Sieg. Unterstützt von unseren tollen Fans, die wirklich unser 7ter Mann sind, gingen wir in die nächsten Einzel.

Haui gegen Hamm, und ich gegen C. Roland.

Recht schnell führte ich mit 2:0 Sätzen, und 4:0 im 3ten Satz. Ich war wohl schon gedanklich am Ziel, spielte dann zu locker, und ließ Carsten wieder ins Spiel. Unnötigerweise musste der 5te Satz die Entscheidung bringen. Dort hatte ich das bessere Ende, und gewann, was aber fast schief gegangen wäre. Haui spielte gut und setzte Hamm mit seinem variablen Spiel zu, siegte verdient mit 3:1.

Menne gg. Brakel. 7:4.       

Das war die Vorentscheidung....Jetzt sollte es die Mitte richten... David spielte unglaubliches Tischtennis, und torpedierte Temme mit jeder Menge Topspins. Temme hatte absolut keine Chance, und musste sich seinem Schicksal ergeben. David hatte immer eine Antwort, und gewann am Ende eindrucksvoll mit 3:0. Daniel machte es etwas spannender. Er lag schnell mit 0:2 Sätzen gegen Oeynhausen hinten. Er bekam die Aufschläge nicht. Mit neuer Taktik, und guten Tipps von Boris, kämpfte er sich zurück ins Spiel und glich zum 2:2 aus. Im 5ten Satz legte Daniel dann noch einen Gang zu, und nahm die Aufschläge offen an, was Ihm dann denn Sieg brachte. Eine tolle Energieleistung von unserem Kleinen.

Somit war der Gesamtsieg unter Dach und Fach. Ein verdienter Sieg, der trotz des 0:3 Rückstandes, nie in Gefahr war.

Mit diesem Sieg sind wir wieder voll im Aufstiegsrennen, was wir uns auch verdient haben... Super Männer...!!

Nach der Verabschiedung der beiden Mannschaften, genossen wir ein tolles Essen, von unserem Rückkehrer.

Vielen Dank David, für die Vorbereitung!!

Nochmal ein großes Dankeschön an die Fans, für die tolle Unterstützung, es macht immer Spaß mit Euch.

Unser nächstes Spiel findet kommenden Freitag in Lippspringe statt, wo wir einen Sieg anpeilen.

Eine schöne Woche Euch allen.....

 

20.01.2016 1. Herren

1.Mannschaft siegt im Pokalhalbfinale in Langenberg

- Ein Bericht von Michael Koch:

Unterstützt von zahlreichen Fans, die für eine tolle Stimmung im Bulli und in der Halle gesorgt haben, starteten wir mit einer Menge Schnee Richtung Langenberg. Gut angekommen, wollten wir jetzt ins Finale...
Beide Mannschaften boten die nominell beste Aufstellung auf und dies versprach ein hartes Match. Immerhin ist Langenberg fünfter in der Bezirksliga...!!!
Die ersten Begegnungen versprachen enge Matches...
Haui musste gegen Poppenburg ran, und ich gegen Terhechte, der eigentlich etwas schwächer eingeschätzt wurde.
Haui kämpfte, schupfte und versuchte alles, aber Poppi, gut in der Abwehr, und dem nötigen Glück, verbuchte einen knappen Sieg.
Langenberg gg. Menne 1:0
Ich führte schnell mit 7:2 und dachte, dass läuft, aber Terhechte wurde immer sicherer und aggressiver, verlangte mir alles ab, doch es reichte zum Ausgleich.
Langenberg gg. Menne 1:1
Dann kam David, spielte wie in den letzten Wochen, richtig stark. Sehr offensiv und sicher beim Return, gewann er verdient 3:0....
Langenberg gg. Menne 1:2
Das Doppel spielten David und ich, gegen Poppi/Terhechte. Ein wahrer Krimi, tolle Ballwechsel und wie konnte es anders sein, der 5te Satz musste entscheiden. Wir führten 10:7,hatten also 3 Matchbälle, aber verloren dann doch in der Verlängerung.
Langenberg gg. Menne 2:2
Ein wirklich packendes Spiel sollte Seine Fortsetzung finden.
Haui spielte gegen Kröger und ich hatte Poppi vor der Brust.
Ich spielte gegen Poppi immer noch den ersten Satz, in der Verlängerung, da führte Haui schon 2:0.
Am Ende vom dritten Satz wurde es nochmal knapp, aber Haui holte dann doch denn Sieg, der auch verdient war. Die besseren Spielanlagen sprachen für Haui.
Langenberg gg. Menne 2:3
Der angesprochene erste Satz wollte gefühlt gar nicht aufhören, aber er ging dann doch an Langenberg. Poppi wollte wohl im 2ten Satz eine andere Taktik ausprobieren, aber die nutzte ich zu einem 11: 1....Nach diesem Satzgewinn und unseren Fans im Rücken, war ich jetzt obenauf und siegte mit 3:1 Sätzen.
Der Gesamtsieg war perfekt, dass Team hatte komplett gepunktet, ein toller Erfolg. Der Spirit in der Mannschaft ist zurzeit gewaltig, was alle positiv anheizt und total motiviert. Brakel kann kommen...!!!
Nach einem Siegerbierchen, mit den netten Jungs aus Langenberg und ganz vielen Glückwünschen von unseren daheimgebliebenen Fans, fuhren wir bei guten Straßenverhältnissen Richtung Heimat.

Am Samstag kommt es nun zum Gipfeltreffen in Menne. Um 17:30 Uhr spielen wir gegen Brakel.
Mit einem Sieg wären wir ganz oben dabei...
Wir hoffen auf viele Fans...!!!
 

15.01.2016 1. Herren

1.Mannschaft startet in Lemgo erfolgreich in die Rückrunde                          - Ein Bericht von Michael Koch

Mit einer guten Vorbereitung, einigen Turnierbesuchen, und unserem Rückkehrer David, was uns alle freut, wollten wir gleich ein Ausrufezeichen setzen, um die Konkurrenz das Fürchten zu lehren. Mit enormer Motivation, und den positiven Erfolgen aus dem Pokal, fuhren wir nach Lemgo. Ein Platz hinter uns in der Tabelle, und der Erinnerung, dass wir in der Vorrunde verloren, gingen wir mit dem nötigen Respekt, in die Partie.

Die Doppel liefen schon ganz gut. Daniel und ich verbuchten einen sicheren Sieg, ohne das es irgendwie eng wurde. Unser neu zusammengestelltes Zweier-Doppel, mit Haui und David, kamen nach anfänglichen Schwierigkeiten, immer besser rein, und gewannen doch locker, aber unser Dreier-Doppel!!! Irgendwie läuft es bei den Beiden (Uwe/Klaus) nicht, und so mussten sie sich 0:3 in Ihr Schicksal ergeben.

Nach den Doppeln also 2:1 für Menne, guter Start.

Haui hatte ein paar Sternchen vor den Augen, und fühlte sich gar nicht gut, und musste leider sein Spiel abgeben. Nachdem ich am Anfang das Aufwärmen von dem Zweier gesehen hatte, und diese extravaganten Bewegungen von ihm, ging es dann doch schnell. :-), hatte wohl nichts gebracht!!!

Unsere Mitte zeigte zwei richtig tolle Spiele, sehr gut anzusehen, schöne Offensivschläge, aber leider wurden die Punkte geteilt. 

David musste im 5 ten. passen, und Daniel gewann 3:1.

Uwe hatte einen alten Haudegen vor der Brust, und kämpfte ihn nieder. Es ging hin und her, doch am Ende des 5 ten. Satz hatte er die besseren Antworten. Klaus spielte fast wie in alten Zeiten!! Lockeres Händchen, gute Endschläge brachten ihm einen nie gefährdeten Sieg.

So stand es nachdem ersten Durchgang 6:3 für uns. Top

Dan kamen beide Spitzeneinzel, Haui hatte sich etwas erholt, und kämpfte sich ins Spiel, und gewann verdient, gegen einen Gegner mit recht eigenartigen Schlägen. Ich setzte ein 3:0 gegen Lemgos Einser drauf. Somit waren wir nicht nur auf der Zielgeraden, wir waren eigentlich schon im Ziel!!

Die Mitte war dran, und die Jungs machten es wieder spannend. Allen voran David, es ging wieder in den 5 ten., doch diesmal spielte er am Ende entschlossener, und gewann das Spiel, und somit auch den Gesamtsieg. Super Einstand David. 

Ein 9:3 Auswärtssieg, der völlig verdient war. Wir hatten das Ausrufezeichen gesetzt!!!

Von allen Spielern waren super Spiele zu sehen, was uns für die nächsten Spiele noch mehr Motivation geben sollte.

Nächsten Samstag kommt es dann zum ersten Spitzenspiel in der Bezirksklasse. Menne hat Brakel zu Gast, und die stehen noch vor uns!! Mit so einer Leistung wie gestern, brauchen wir nicht bange zu sein. 

Doch vorher steht das Pokalspiel in Langenberg an, was am Mittwoch um 20:00 Uhr ausgetragen wird. Wir hoffen, dass Haui bis dahin wieder geradeaus gucken kann :-), dann sollte man eigentlich gut dagegenhalten können.

09. Januar 2016 Pokalspiel 1. Herren

Hier ein Bericht von Michael Koch:

 

Am Samstag fand in Warburg die erste Pokalrunde auf Bezirksebene statt. Ausrichter war Daseburg, aber da ihre Halle nicht zur Verfügung stand, wurde in der Falkschule in Warburg gespielt.
Im Vorfeld wurden 4 Gruppen ausgelost, wobei wir in Gruppe 4, mit Bad Driburg, Horn-Bad Meinberg, GW Daseburg zusammen gelost wurden.
Horn kam nicht, und so wurde von Glücksfee Martina Mettig die Paarung, SV Menne gegen Bad Driburg gezogen, Daseburg hatte Freilos.
Wir hatten die bestmögliche Aufstellung, und unseren Kleinen (Daniel), in der Hinterhand.
So ergab sich, dass Koch gegen Kösling, und Haurand gegen Bandel anfingen. Haui machte kurzen Prozess, Bandel kam mit dem Schnittwechsel, und dem Allroundspiel gar nicht klar, und verlor 0:3. Menne führte 1:0, Start nach Maß...
Ich musste gegen Kevin zwar in jedem Satz in die Verlängerung, gewann aber letztendlich klar mit 3:0.  Menne 2:0
Dann spielte David gegen Justus. Basti führte schnell mit 2:0 Sätze, und wir waren alle erstaunt, was er so traf. David kämpfte sich zurück, gewann den 3.Satz. Doch der vierte war heiß umkämpft, ging aber leider am Ende für Justus aus. Schade David. Menne 2:1
Im Doppel stellten wir Peine/Koch gegen Justus/Kösling auf. Mit einem sicheren Sieg, der nur im zweiten Satz etwas wackelte, bogen wir mit 3:1 auf die Zielgerade ein.
Die nächsten 2 Begegnungen hießen, Peine gegen Kösling, und Koch gegen Bandel. Schnell war klar, dass wir gewinnen. David führte gegen Kevin, und ich gegen Bandel. Da mein Einzel als erstes zählte, verbuchte ich ein lockeres 3:0, womit wir im Gruppenfinale gegen Daseburg standen. Eine tolle Mannschaftsleistung, in der alle Spieler punkteten.
 
Nachdem wir mit einer Umstellung versuchten, unseren Gegner zu verwirren, hatte es wohl uns erwischt:-))
David spielte gegen Schumann, und ich musste gegen Jannik Kriwet ran.
Schumann spielte gut, und drückte David öfters in die Abwehr, womit er am Ende die Nase vorn hatte. Somit ging Daseburg mit 1:0 in Führung, eine neue Situation für uns. Ich gewann gegen Kriwet 3:1, wobei Jannik gut mitspielte, doch am Ende setzte sich die Erfahrung durch. :-))) Somit stand es 1:1.
Dann spielte Haui gegen Julian Kriwet, den er noch im Serienspiel locker 3:0 wegputzte. Irgendwie kam er nicht richtig rein, und hatte auch seine gewohnte Sicherheit nicht. Kriwet wurde immer sicherer und mutiger, und gewann dann am Ende doch etwas überraschend mit 3:1. Stand 2:1 für Daseburg.
Wir blieben im Doppel bei der gewohnten Aufstellung Peine/Koch, und mussten gegen Kriwet/Kriwet ran. Es war ein sehr lockerer Sieg für uns, da David und ich sicher agierten, und die Jungs so erst gar nicht ins Spiel kamen.  Stand 2:2
 
Die nächsten Einzel standen an. Durchaus heikle Partien, da ja Julian Kriwet vorher Haui schlug, und Schumann David bezwang.
Ich hatte im ersten Satz ein paar Anlaufschwierigkeiten, aber trotz Führung gewann ich erst in der Verlängerung. Dann lief es normal, und ich wurde immer sicherer, und gewann am Ende locker mit 3:0.  Stand 3:2 Menne!!
David hatte Julian Kriwet vor der Brust. Noch motiviert vom Sieg gegen Haui, spielte Julian sehr gut, und David musste alles abrufen, um ihn in Schach zu halten. Die Satzgewinne wechselten hin und her, so dass es am Ende in den alles endscheidenden 5ten Satz ging. Ob sich da die totale Fitness von David durchsetzte, oder auch die Erfahrung. David legte los wie die Feuerwehr, und führte schnell mit 7:0. Er brachte diesen Vorsprung locker über die Ziellinie, und gewann am Ende mit 11:2...!!!
Der Sieg war unser, und damit der Platz im Halbfinale im Pokal auf Bezirksebene. Unser nächster Gegner steht schon fest, es ist der TV Einigkeit Langenberg. Fünfter der Bezirksliga, also Klassen höher!! Doch Schiss machen gilt nicht. Wir haben eine starke Mannschaft, und wenn sich keiner verletzt, dann sollte man locker in diese Partie gehen. Wir brauchen uns nicht zu verstecken. Übrigens muss das Spiel bis zum 07.02. gespielt sein. Der Mannschaftsführer will sich bei uns wegen einem Termin melden...
Dann können gerne wieder einige Fans die Mannschaft unterstützen, so wie es am Samstag war. Danke dafür!!!