Super! 3. Platz bei Deutschen Meisterschaften 2012 in Mülheim a. d. Ruhr für Michael Koch

Bereits am Freitag reiste Michael in Mühlheim an um sich gewissenhaft auf die "Mission Titelverteidigung" vorzubereiten. Am Abend hat er sich direkt mit dem symphatischen Bernhard Ilchev vom TV Leiselheim angefreundet und sich mit ihm gemeinsam auf die beiden kommenden Tage vorbereitet. Bernhard, als Abwehrspieler mit einer Vorhand ausgerüstet über welche sich mancher Angriffspieler freuen würde, war der an Nr. 1 gesetzte Topfavorit mit 1988 TTR-Punkten.

Am Samstag startete die Meisterschaft mit den Gruppenspielen. Michael war als Nr. 4 der Setzliste einer der Gruppenköpfe. Im ersten Spiel traf er auf Thomas Nüssbächer vom TSV Königsbrunn aus dem bayerischen TT-Verband welchen er mit 3:0 Sätzen bezwang. Die zweite Partie gewann er ebenfalls mit 3:0 gegen den Vertreter des sächsischen Tischtennis-Verbands, Martin Penz. Damit war das Ziel "den Samstag überstehen" bereits erreicht und im letzten Spiel des Samstags kam es dann nochmal zu einem ungefährdeten 3:0-Erfolg über Janis Kräupl (TTG Büßfeld, Hessen).

 

Das war insgesamt eine sehr souveräne Vorstellung in den Vorrundenspielen!

Der Sonntag und somit das Achtelfinale war somit gebucht. Um 10:30 Uhr hieß der Gegner dann Johannes Wiesmüller vom TSV Bitterfels. In der bayerischen Bezirksliga hat er aktuell im oberen Paarkreuz eine beachtliche 33:1-Bilanz erspielt. Mit guten Aufschlägen und einem super Vorhand-Topspin drängte er Michael immer wieder in die Defensive. Den ersten Satz gewann Michael zu 9 im zweiten drehte der junge Bayer den Spieß um und siegte zu 8. Es blieb ein enges Spiel, den dritten gewann Michel in der Verlängerung zu 10. Als er dann im vierten Satz 8:4 führte sah alles danach aus als sei der Widerstand Wiesmüllers endgültig gebrochen. Doch weit gefehlt, der Coach seines Gegners nahm eine Auszeit, stellte ihn neu ein und er holte anschliessend Punkt um Punkt auf und schaffte, angefeuert von der gesamten bayerischen Delegation, mit 11:9 tatsächlich noch den Satzausgleich zum 2:2.
Im fünften ging es spannend weiter, nach 0:2 zu Beginn erspielte sich Michael eine 8:6-Führung. Nach engen Bällen und nervenaufreibender Schlussphase gewann Michael dann mit 11:9 in fünften Satz und hatte damit den Einzug in Runde der letzten Acht geschafft.

Eine richtig schwere Aufgabe gegen einen jungen Spieler dem Michael nach dem Match mit auf den Weg gab "Wenn jetzt noch deine Rückhand etwas stärker wird war`s das wohl für mich...".


Jetzt wartete im Viertelfinale mit Pascal Mogalle vom Bremer TT-Verband ein ziemlich kompletter, eher unscheinbarer Spieler welcher allerdings kaum Schwachpunkte aufzuweisen hatte. Dieser zog später übrigens auch ins Doppel-Endspiel ein.

So ging dann auch der ausgeglichene erste Satz verloren ohne wirklich zu wissen warum. In den Folgesätzen kämpfte Michael sich aber konzentriert zurück ins Spiel und zog mit einem letztlich sicheren 3:1-Sieg ins Halbfinale ein.


Durch diese starke Leistung stand somit eine erneute Platzierung fest!


"Das war die Medaille, jetzt kann nichts mehr passieren" war er dann zum einen erleichtert und zum anderen natürlich glücklich und stolz nach der Goldmedaille im Vorjahr auch in 2012 wieder ein Platz auf dem Treppchen sicher zu haben.

Aufgrund der Setzliste kam es dann im Halbfinale zum Treffen mit Bernhard Ilchev. Dieser spielte in der Vergangenheit bereits viele Jahre in der Regionallliga und Oberliga, hat sich in der Serie 2011/12 beim TV Leiselheim allerdings in der Bezirksliga Rheinhessen Süd an Position eins melden lassen.
Mit 1988 TTR-Punkten führte er das Teilnehmerfeld an. Beim gemeinsamen Training am Freitag gewann Michael ein abschließendes Match noch knapp, gegen Abwehr spielt er ja bekanntlich auch gerne und gut.

Im Halbfinale lief dann aber von Beginn an nichts richtig zusammen. Der erste Satz ging mit 11:3 klar an seinen Gegner. Den zweiten gestaltete Michael mit 9:11 ausgeglichener, eine wirkliche Siegchance ergab sich aber auch hier nicht. Erst im dritten Satz fand er zu seinem Spiel und konnte diesen dann auch mit 11:8 für sich entscheiden. Auch der vierte war wieder offen (8:11), letztendlich hat es an diesem Tag aber nicht gereicht Bernhard Ilchev ernsthaft in Bedrängnis zu bringen.

Dieser gewann im Anschluss dann auch das Endspiel gegen den sehr starken Angriffspieler Marcel Greß aus der Verbandsklasse Baden-Württemberg und wurde somit seiner Favoritenrolle vollauf gerecht, herzlichen Glückwunsch zur deutschen Meisterschaft!
 
Michael belegte somit den "3. Platz bei den Deutschen Individualmeisterschaften für Verbandsklassen 2012" bei den Herren B.

Die TTA gratuliert zu diesem wieder einmal tollen Erfolg!

GD 19.06.12

Westfalen-Blatt vom 20.06.12
Die Lokalsport-Seite des WB vom 20.06.12 mit dem Bericht zu den Deutschen Meisterschaften für Verbandsklassen in Mülheim
WB20.06.12.pdf
PDF-Dokument [243.9 KB]