Hannah Dierkes erhält Einladung der ganz besonderen Art

Eine Einladung zur 1. Stufe des DTTB- Talentsichtungsprojektes vom 16.01.2014 bis 19.01.2014 im DTTZ in Düsseldorf erhielt Hannah Dierkes kurz vor Weihnachten. Insgesamt wurden hierzu jeweils 9 Schüler und 9 Schülerinnen der Jahrgänge 2003 bis 2005 aus ganz NRW eingeladen.

Am Tisch von Timo Boll im Deutschen - Tischtennis - Zentrum

WTTV SCHin C Rangliste: Hannah Dierkes u. Anna Neugebauer

Düsseldorf (WB/bez). Beim Westdeutschen Ranglistenturnier für C-Schülerinnen hat Anna Neugebauer vom SV Teutonia Ossendorf den sechsten Platz belegt. Hannah Dierkes (SV Menne) wurde Achte.

 

Gespielt wurde die Endrunde der besten neun C-Schülerinnen aus ganz NRW im ARAG-Centercourt in Düsseldorf, dort also, wo sonst die Spiele des Rekordmeisters Borussia Düsseldorf mit Timo Boll und Co. ausgerichtet werden. »Am Sonntag lief den Teilnehmern im Eingangsbereich zufällig der amtierende Europameister Dimitrij Ovtcharov über den Weg«, berichtet Gerald Dierkes, Vater von Hannah. Zum zweiten Mal in Folge war der Kreis Höxter/Warburg beim NRW-Ranglistenfinale mit zwei Spielerinnen vertreten. Im Vorjahr waren es Sina Pape (TuS Bad Driburg) und Nina Seibt (SV Bonenburg). Jetzt schlugen Bezirksmeisterin Anna Neugebauer (SV Ostendorf) und Vizebezirksmeisterin Hannah Dierkes (SV Menne) auf.

Die Ossendorferin, die am Tag zuvor mit Profitrainer Andrzeij Biziorek noch eine Stunde Einzeltraining absolviert hatte, erwischte einen optimalen Start mit zwei Siegen. Sie besiegte Joyce van Tilburg (Bezirk Düsseldorf) mit 3:1 und Hannah Dierkes (SV Menne) mit 3:2. Danach aber folgten drei Niederlagen in Serie. »Anna konnte die Spannung nicht aufrecht erhalten. Die Strapazen der zweitstündigen Anfahrt waren ihr anzumerken«, analysierte Coach Wilfried Seibt. Anna Neugebauer gewann dann noch ein Einzel mit 3:2 Sätzen und landete damit auf Rang sechs. »Anna hat heute nicht ihren besten Tag erwischt. Platz vier wäre eigentlich drin gewesen«, lautete die Einschätzung von Seibt. Hannah Dierkes musste sieben Niederlagen in Kauf nehmen, wobei sie aber nur zwei Spiele in drei Sätzen verlor und in den übrigen Partien mithalten konnte. In der letzten Runde bewies sie Moral und sicherte sich mit einem 3:2-Sieg über Joyce an Tilburg immerhin noch Platz acht und hatte damit ihr Tagesziel erreicht.

Hannah Dierkes (links) vom SV Menne hat Platz acht belegt, Anna Neugebauer aus Ossendorf wurde Sechste bei der WTTV Endrangliste der Schülerinnen C. Foto: Gerald Dierkes

»Man darf nicht vergessen, dass hier die besten Schülerinnen aus NRW spielen. Es ist eine tolle Leistung unserer Mädchen, überhaupt hier zu sein. Außerdem sind die Plätze sechs und acht aller Ehren wert«, unterstrich Elmar Neugebauer, Vater von Anna nach einem langen Tag von 13 Stunden. Als zusätzliche Belohnung wurden die beiden übrigens vom Verbandstrainer Stephan Schulte-Kellinghaus zu einem dreitägigem Sichtungslehrgang des WTTV eingeladen. Vom 20. bis 22. Dezember werden sie mit acht weiteren Schülerinnen aus NRW im westfälischen Landes-Leistungs-Stützpunkt in Herne übernachten und trainieren.

Vereinsmeisterschaften der Damen und Herren am 07.12.2013

Bei den turnusmäßigen TT-Vereinsmeisterschaften des SV Menne holte sich David Peine zum Jahresende den Einzeltitel in der Herren A-Konkurrenz. Im Finale der Herren A Konkurrenz traf Peine auf seinen Mannschaftskollegen u. Vorjahressieger Dirk Haurand, den er mit 11:9, 11:13, 11:8 und 11:4 in die Knie zwang. Nach einer Dreisatzniederlage gegen Dirk Haurand im Finale der Trostrunde des doppelten KO-System landete Volker Hamel am Ende auf den dritten Platz.

In der Herren B Klasse gewann der Lars Suermann, der in den Gruppenspielen die Qualifikation für die Herren A Klasse verpasste. Als Hauptrundensieger bestritt er das Finale gegen den Sieger der Trostrunde Swen Gross. Das erste Finale konnte Swen Gross mit 11:6, 11:6, 5:11 und 11:4 gewinnen und so für den Ausgleich sorgen. Im dann entscheidenden Finale behielt der amtierende Brettchencupsieger Lars Suermann mit 11:9, 6:11, 11:3 und 11:8 die Oberhand. Frank Titius belegte am Ende den dritten Platz in der Herren B Klasse. Insgesamt nahmen bei der Herrenkonkurrenz 20 Aktive teil. Im Herrendoppel dominierten die amtierenden Doppelvereinsmeister David Peine/Dirk Haurand ebenfalls. Sie standen im Finale der Paarung Steffen Wendehalls/Gerald Dierkes gegenüber und behielten mit 11:8, 9:11, 11:8 und 14:12 die Oberhand. Die Kombination Swen Gross/Andreas Ludwig errangen den dritten Platz. Die Damen spielten die Vereinsmeisterin 2013 in Form einer Rangliste aus. Die 14-jährige A-Schülerin Lina Dierkes sicherte sich ohne Niederlage vor Maike Stroop erstmals den Vereinsmeistertitel der Damenklasse. Den dritten Platz belegte Birgit Schröder. Im Damen-Doppel gewann das Duo Lina Dierkes/Birgit Schröder mit einem klaren 3:0 Endspielsieg (11:5, 11:6 und 11:3) gegen Maike Stroop/Daniela Jochheim.  Die Vereinsmeister 2013 im Mixed werden erst im neuen Jahr ausgespielt, weil man die Titelträger/Innen im Einzel und Doppel anschließend noch auf den “kleinsten Weihnachtsmarkt der Welt“, organisiert vom Tennis- und Heimatverein, ausgiebig feiern wollte (was auch geschah).

Die Jugendvereinmeisterschaften werden ebenfalls zu Beginn des neuen Jahres stattfinden, da sie Ende November kurzfristig wegen eines tragischen Trauerfalls abgesagt wurden.

Dameneinzel

 1. Lina Dierkes

2. Maike Stroop

3. Birgit Schröder

 

Damendoppel

 1. Lina Dierkes / Birgit Schröder

2. Maike Stroop / Daniela Jochheim

 

 

Herren A Einzel

 1. David Peine

2. Dirk Haurand

3. Volker Hamel

 

Herren B Einzel

 1. Lars Suermann

2. Swen Gross

3. Frank Titius

 

Herrendoppel

 1. David Peine / Dirk Haurand

2. Steffen Wendehals / Gerald Dierkes

 

ERGEBNISSE UNSERER AKTIVEN:


Senioren 60 Einzel

 

2.

Josef Seewald

SV Menne

Senioren 60 Doppel

 

 

1.

 

Josef Seewald

Friedhelm Krawinkel

SV Menne

TuS Bad Driburg

Schülerinnen A Einzel

 

2.

Lina Dierkes

SV Menne

Schülerinnen C Einzel

 

2.

Hannah Dierkes

SV Menne

Schülerinnen C Doppel

 

 

2.

 

Hannah Dierkes

Anna Neugebauer

SV Menne

SV Ossendorf

 

Unser Vereinsmitglied und ehemaliger Jugendspieler Philipp Schröder gewann die starke Jungenkonkorrenz und siegte im Doppel gemeinsam mit Jonas Thorenmeier (beide aktiv für den SV 30 Bergheim). Im Herrendoppel reichte es für die beiden Youngstars für einen guten 3. Platz. Im Herreneinzel gewann Philipp alle Gruppenspiele und ........

 

Zu den Bezirksmeistertiteln und den Platzierungen

einen ganz herzlichen Glückwunsch.

 

Ergebnisse weiterer TTA-Spieler/Innen:

.......

Am Sonntag, den 22.09.2013 um 14 Uhr wird unter der Regie der TT-Abteilung Menne der Ortsentscheid der Mini-Meisterschaften 2013-2014 ausgespielt. Sich anmelden kann man bis 15 Min. vor dem Start der Mini-Meisterschaften. Mitmachen dürfen alle sport- und Tischtennis begeisterten Kinder im Alter bis zwölf Jahre aus Menne und Umgebung. Mit einer Einschränkung: Interessierte Mädchen und Jungen dürfen vorher noch nie am offiziellen Spielbetrieb, also zum Beispiel an Meisterschafts-, Pokalspielen, Turnieren oder Ranglisten teilgenommen haben sowie keine offizielle Spielberechtigung besitzen. Für alle anderen gilt: Probiert es einfach einmal, vielleicht habt ihr Spaß an der schnellsten Ballsportart der Welt und wollt danach mehr aus eurem Talent machen. Auch wer bislang noch nie einen Schläger in der Hand hatte, aber gerne einmal erste Erfahrungen sammeln möchte, ist herzlich eingeladen mitzuspielen. Einen Schläger stellt die Tischtennisabteilung Menne gerne zur Verfügung. Mitmachen lohnt sich, und zwar für alle! Nicht nur, dass auf sämtliche Starter kleine Preise warten; die Besten qualifizieren sich zudem über Orts-, Kreis- und Bezirksentscheide für die Endrunden aus westdeutsche Ebene. Wer zehn Jahre alt ist oder jünger, dem winkt sogar über die verschiedenen Qualifikationsstufen die Teilnahme am Bundesfinale 2013. 

Ergebnisse 9. Kreiseinzelmeisterschaften vom 14.09. bis 15.09.2013

 

ERGEBNISSE UNSERER AKTIVEN:

 

Herren C Einzel   1. Andreas Ludwig SV Menne
Herren C Doppel   1. Andreas Ludwig SV Menne
Senioren 60 Einzel   1. Josef Seewald SV Menne
Senioren 60 Einzel   2. Klaus Starsinki SV Menne
Senioren 60 Doppel   1. Josef Seewald SV Menne
Senioren 60 Doppel   1. Klaus Starsinki SV Menne
Senioren 40 Doppel   1.  Uwe Rademacher SV Menne
Damen C Doppel   2. Daniela Jochheim  SV Menne
Schüler C Einzel   2. Malte Mutter SV Menne
Schüler C Doppel   2.  Malte Mutter SV Menne
Mädchen A Doppel   2. Maike Schröder SV Menne
Mädchen A Doppel   2. Lina Dierkes SV Menne
Schülerinnen A Einzel   1. Maike Schröder SV Menne
Schülerinnen A Einzel   2. Lina Dierkes SV Menne
Schülerinnen A Doppel   1. Maike Schröder SV Menne
Schülerinnen A Doppel   1. Lina Dierkes SV Menne
Schülerinnen C Einzel   3. Hannah Dierkes SV Menne

 

Moritz Mutter (SV Ossendorf) holte sich im Schüler B Einzel den 3. Platz und im Doppel zusammen mit seinen Mannschaftskollegen Meiko Mutter (SV Ossendorf)

den Kreismeistertitel. Unser Vereinsmitglied und ehemaliger Jugendspieler Philipp Schröder gewann die Königsklasse der Herren und siegte im Jungen A Einzel und gemeinsam mit Jonas Thorenmeier die Doppelkonkurrenz.

 

Zu den Kreismeistertiteln und den Platzierungen

einen ganz herzlichen Glückwunsch.

Ergebnisse 20. Stadteinzelmeisterschaften vom 30.08. und 01.09.2013

Die Siegerehrung erfolgt am Sonntag, den 29.09.2013 ab 13 Uhr im Festzelt der 65. Warburger Oktoberwoche.
Ergebnisse 20. Stadteinzelmeisterschafte[...]
PDF-Dokument [231.1 KB]

  

Lars Suermann gewinnt das Spiel mit dem Frühstücksbrettchen

Brettchencupsieger 2013: Lars Suermann

Im Rahmen des Trainingsauftakts für die Saison 2013/2014 veranstaltete die Tischtennisabteilung des SV Menne zum 2. Mal ein Brettchenturnier für Vereins- und Familienmitglieder sowie für Freunde und Gönner. Insgesamt nahmen 36 Teilnehmer, männlich und weiblich jeden Alters an diesem Doppel-KO-Turnier teil. Die jeweiligen Spielpaarungen wurden zu Beginn ausgelost. Gewonnen hat das Mammutturnier nach fast 4,5 Stunden Spielzeit Lars Suermann, der in der fünften Mannschaft am Brett eins spielen wird. Im Endspiel setzte er sich verdient gegen den Vorjahrssieger und Topfavorit Thorsten Hölscher mit 11:7 und 11:8 durch. „Wenn die Spielregeln es erlauben würden, dann könnte ich auch mit dem Frühstücksbrettchen in der Serie spielen“, so der freudestrahlender Brettchencupsieger Lars Suermann nach dem spannenden Finale. Im Viertelfinale der Hauptrunde bezwang er Thorsten Hölscher bereits mit 9:11, 11:4 und 12:10 und schickte ihn in die Trostrunde. Danach setzte Lars Suermann seine Siegesserie fort.   

Im Halbfinale bezwang er Uwe Rademacher mit 11:4 und 11:8 und im Finale der Hauptrunde Dirk Haurand mit 11:6 und 11:8. Im Finale der Trostrunde standen sich Dirk Haurand und Thorsten Hölscher gegenüber. Durch ein 11:6 und 11:7 zog Hölscher im Finale gegen Suermann ein. Den dritten Platz holte sich Dirk Haurand vor dem Viertplatzierten Andreas Ludwig. Die Finalspiele wurden in toller sommerlicher Atmosphäre auf der Rasenfläche vor der Gemeindehalle im Beisein der gut 50 Teilnehmer und Zuschauer ausgetragen. Dass bei dem Brettchencup jeder eine reale Gewinnaussicht auf den 28 kg schweren und 80 cm großen Wanderpokal hat, macht dieses Spaßturnier für alle Teilnehmer interessant, so Abteilungsleiter Michael Blome.

Maike Schröder gibt Debüt!

 

Bei der westdeutschen Rangliste der Mädel am vergangenen Samstag in Dingden gab Maike ihr Debüt als Coach/Betreuerin. Lina hatte sich über die Bezirksrangliste für die Vorrunde qualifiziert und traf in ihrer Gruppe auf die Spielerinnen

- Jana Vollmert, SV DJK Holzbüttgen

- Nathalie Resing, 1. TTC SG Dülken

- Zeynep Hermi, DJK BW Annen

- Maike Aatz, TTC Baesweiler

- Elissa Huremovic, SV DJK Holzbüttgen

Gleich im ersten Spiel gegen Nathalie Resing erfüllte die erstmals den gesamten Tag von Maike gecoachte Lina ihr Tagesziel. Den ersten Satz gewann sie in der Verlängerung gegen die mit 200 TTR-Punkten mehr ausgestattete Spielerin. Daß dies der letzte Satzgewinn des Tages sein sollte war den beiden natürlich auch noch nicht bewusst. Erst im letzten Spiel gegen die an Position 1 gesetzte Jana Vollmert war Lina wieder nah an einem Satzgewinn, verlor den dritten dann aber in der Verlängerung gegen die Damen-Regionalliga-Spielerin von der DJK Holzbüttgen (1735 TTR-Punkte).

 

... nicht ganz ernst gemeinter Kommentar von Maike: "ich weiß auch nicht warum du immer verlierst" ;-)

 

Die Qualifikation für diese WTTV-Rangliste ist bereits ein prima Erfolg, sich mit den besten 36 Mädel (bis 18 Jahre) aus Nordrhein-Westfalen messen zu dürfen ist für die gerade 14 gewordene Lina sicherlich noch keine Selbstverständlichkeit. Die Topspielerinnen an diesen Tag treten bereits in den oberen Paarkreuzen der Damen Oberliga und Regionalliga in Erscheinung, gehören dem WTTV- und z. T. schon dem DTTB-Kader an.

 

Der andere Teil der Fahrgemeinschaft war an diesem Tag deutlich erfolgreicher. Maike`s Bruder Philipp Schröder startete bei den Jungen mit dem Ziel die Zwischenrunde zu erreichen. Von Beginn an präsentierte er sich auch in einer tollen Verfassung und verlor in der Vorrunde nur ein einziges Spiel. U. a. gegen B. Billerbeck (Herren Regionalliga) gewann er mit 3:1 und zog damit sicher in die Zwischenrunde ein. Und auch dort gewann er, immer gut eingestellt von Betreuer Michael Edler,  direkt die ersten beiden Partien und musste sich nur im letzten Einzel N. Bohlmann geschlagen geben. Mit 3:2 Spielen belegte er Platz zwei in seiner Zwischenrundengruppe und qualifizierte sich damit für die WTTV-Endrangliste welche Ende September ausgetragen wird.

 

Die TTA gratuliert dir zu diesem tollen Erfolg und wünscht dir auch für die Endrunde gegen die besten Jungs aus NRW viel Glück!

Lina bei westdeutscher Rangliste der Mädel

Am 29.06.13 richtet der SV BW Dingden in Hamminkeln bei Bocholt die westdeutsche Rangliste der Mädchen aus. Lina konnte sich mit einem 4. Platz bei der Bezirksrangliste für die Teilnahme qualifizieren und darf sich dort mit den 36 besten Mädchen (bis 18 Jahre) messen. Nach dem guten Abschneiden von Maike und Lina bei der Schülerinnen A Rangliste werden die Trauben dort allerdings nochmal deutlich höher hängen. Die 14jährige triift am Samstag ab 10:00 auf fünf noch nicht zugeloste Spielerinnen. Das Teilnehmerfeld verspricht bereits einiges: neben den beiden starken heimischen Spielerinnen Joleen Nuvoli (Damen-Verbandsliga in Bergheim) und Kristin König (Damen-Verbandsliga Bad Driburg) kommen weitere Hochkaräter wie z. B. Sina Tiemann (Damen Oberliga Mennighüffen) oder Melina Huremovic (Düsseldorf, Regionalliga Damen, 2013 Teilnahme Teilnahme an Deutschen Jugendmeisterschaften in Berlin, 2013 Achtelfinale Westdeutsche Meisterschaften der Damen....) als Gegnerinnen in Frage. Das Ziel ist deshalb realistisch gesetzt: "versuchen mitzuhalten, im Optimalfall den ein oder anderen Satz gewinnen."

Die TTA drückt dir die Daumen und wünscht dir viel Glück und Spaß!

Abschlußtraining mit Übernachtung am 07.06.13

 

26 Kinder haben beim letzten Training mit Annette Fietz und Monika Mutter teilgenommen und anschließend in der Halle übernachtet. Nach einem kurzen TT-Training wurden verschiedene Spiele gemacht (z.B. Luftballon-Butterkeks-Brottüte, Der Wecker geht um, Mülltüten-Modenschau, Bierdeckel-Zielwerfen, Stadt-Land-Beruf etc.), bei denen die Mädels diesmal fast immer die Nase vorn hatten.
Bei schönen Wetter konnten wir Würstchen und Gemüse draussen essen, und auch den Abend an der frischen Luft verbringen.
Nach einer kurzen Nacht (einige sollen geschnarcht haben) starteten wir am nächsten Morgen um 7:00 Uhr mit einem Rundenlauf um die Halle (Anzahl an Lebensjahren = Anzahl der Laufrunden), den alle bestens geschafft haben.
Anschließend wurde gefrühstückt, dann noch ein paar Spiele, und schon ging es ans Packen.
Wir wünschen allen eine schöne Sommerpause, aber legt Schläger und Ball nicht ganz weit weg, sondern trainiert wenn ihr Zeit und Lust habt euer Ballgefühl.

Tolle Platzierungen bei der WTTV-Rangliste der A-Schülerinnen: Maike Schröder auf Platz 10 und Lina Dierkes auf Platz 13

Am vergangenen Sonntag, 16.06.13, ging es um 06:45 los zur westdeutschen Rangliste der A-Schülerinnen nach Sankt Augustin. Die Hauptdarstellerinnen Lina und Maike machten sich zusammen mit Andrzej, Gerald und Hubert auf den Weg Richtung Bonn um sich mit den besten 36 Spielerinnen dieser Altersklasse zu messen. Die beiden haben in der zurückliegenden Zeit gut und viel mit und bei Andrzej trainiert und hatten sich dementsprechend auch vorgenommen die Zwischenrunde zu erreichen um somit zu den 18 besten A-Schülerinnen in NRW zu gehören.

Um 08:45 trafen wir zeitgleich mit Kristin König, ihren Eltern, Bruder und Betreuer Kevin Kösling an der Sporthalle ein. Kristin hatte vor Ort übernachtet um sich möglichst optimal auf ihr Ziel, das Erreichen der Endrunde, vorzubereiten. Kurz darauf traf dann auch Till Hübner vom SV Bergheim mit seinen Eltern und Betreuer Gerd Engelmann ein. Till wollte wie unsere Spielerinnen versuchen die Zwischenrunde zu erreichen. Somit waren die Vertreter des TT-Kreise HX/WAR beisammen und die Rangliste konnte um 10:00 beginnen.

Gespielt wurde in sechs Gruppen zu je sechs Spielerinnen. Die ersten drei einer Gruppe trafen dann in der Zwischenrunde auf die ersten drei ein anderen Gruppe. Die Ergebnisse aus den Vorrundenspielen wurden in die Zwischenrunde übernommen.

In der ersten Runde traf Maike auf Julia Kleiner vom TV Dellbrück (Bezirk Mittelrhein). Nach spannendem Verlauf und engen Sätzen konnte sie sich mit 3:2 behaupten. Damit war ihr ein guter Start geglückt und sie konnte zuversichtlich in die nächsten Spiele gehen. Lina traf in ihrem ersten Spiel auf Janina Gust vom SC Arminia Ochtrup (Bezirk Münster) und verlor nach gutem Start aber in Folge doch zu verhaltenem Spiel mit 0:3. Da das Spiel gegen die in der Gruppe an eins gesetzte Spielerin noch ausstand war also bereits nach der ersten Runde klar dass Lina sich keine weitere Niederlage erlauben durfte um das gesteckte Ziel "Zwischenrunde" noch zu erreichen.

In der zweiten Runde traf Lina dann auf Anna Schewtschenko vom

SC Bayer 05 Uerdingen. Hier spielte sie dann offensiver und mit mehr Risiko und wurde mit einem glatten 3:0-Sieg dafür belohnt. Maike bekam es in Runde zwei mit der Favoritin Zeynep Hermi von der DJK BW Annen aus dem Bezirk Arnsberg zu tun. Die mit Noppen aussen agierende B-Schülerin gehört bereits zum Kader des WTTV und ließ Maike bei 0:3 keine wirkliche Chance.

Mit 1:1 Spielen ging es also für beide in die dritte Runde.

Maike ließ hier ein glattes 3:0 gegen Lisa Straube von der TTK Anröchte (Bezirk Arnsberg) folgen und Lina gewann ebenso klar gegen Marie Janssen von der TTVg WRW Kleve aus dem Bezirk Düsseldorf.

Im vierten und vorletzten Spiel der Vorrunde ging es für Lina dann schon um alles.

Da im letzten Spiel die ungeschlagene Bianca Samol wenig Hoffnung auf einen Erfolg aufkommen ließ musste sie gegen Maike Meyer von der DJK TTF Kreuzau (Bezirk Mittelrhein) unbedingt gewinnen. Dies gelang ihr mit weiterhin mutigem Spiel mit 3:0 auch eindrucksvoll. Maike schlug in dieser Runde die Spielerin aus dem Bezirk Düsseldorf (Sophie Segbers, TuS Derendorf) ebenfalls glatt mit 3:0.

In der fünften und letzten Runde traf Maike dann wieder auf eine Noppenspielerin, Janina Hartkopf von der 1. TTG SG Dülken (Düsseldorf). Nach zähem Spiel und engen Sätzen konnte sie sich hier mit einer tollen und konzentrierten Leistung mit 3:2 behaupten. Für Lina kam es dann zum Aufeinandertreffen mit Bianca Samol aus dem Bezirk Arnsberg. Lina konnte diese im ersten Satz noch überraschen und mit 6:2 in Führung gehen, nachdem dieser Satz noch mit 9:11 an die Favoritin ging verlor Lina dann mit 0:3 gegen eine sehr starke Gegnerin.

 

Maike Schröder belegte in Gruppe C den 2. Platz mit 4:1 Siegen und Lina Dierkes in Gruppe D den 3. Platz mit 3:2 Siegen.

 

Somit stand fest:


Beide gehören zu den 18 besten A-Schülerinnen in NRW!

Die ersten drei dieser beiden Gruppen trafen dann in der Zwischenrunde aufeinander. Und somit kam es in der Zwischenrunde der WTTV-Rangliste zu einem

Menner Vereinsduell, das allein ist natürlich schon ein toller Erfolg für unsere beiden "Eigengewächse" und unsere gesamte TTA.

Maike gewann dieses Spiel gegen ihre Freundin mit 3:1 Sätzen, verlor anschließend gegen Bianca Samol und Janina Gust mit 0:3 Sätzen. Nach der Klassenfahrt (London) in der Woche vor dem Turnier und den Trainingseinheiten am Samstagmorgen und Samstagabend war dann auch die Luft etwas raus.

Lina verlor mit 0:3 gegen Zeynep Hermi, bezwang dann aber im letzten Spiel noch die Noppenspielerin Janina Hartkopf mit 3:0.

Der Endstand der Zwischenrunde zeigte dann Maike auf Platz 4 und Lina auf Platz 5 was wiederum bedeutet das Maike den Gesamtplatz 10 und Lina Platz 13 bei der westdeutschen Rangliste 2013 der Schülerinnen A belegt haben.

Trainer Andrzej und Betreuer waren glücklich und zufrieden mit diesem tollen Erfolg und waren gegen 18:30 wieder zurück aus dem Rheinland. Der Einsatz und das Training der beiden haben sich also absolut gelohnt.

Die TTA gratuliert Maike und Lina zu diesem tollen Erfolg!

Till schied in der Schüler-A Konkurenz mit 1:4 Siegen zwar aus, kann aber auch im nächsten Jahr noch bei den A-Schülern antreten und wird dann sicherlich noch weiter vorne landen. Kristin erreichte ihr Ziel und qualifizierte sich mit nur einer Niederlage für die Endrunde, auch dir gratuliert die TTA Menne zu deiner Klasseleistung!

Maike und Lina am 16.06.13 in Sankt Augustin im Einsatz

Maike Schröder und Lina Dierkes haben sich über die Kreis.- und Bezirksrangliste für die Westdeutsche Rangliste der A-Schülerinnen qualifiziert. Die Vor.- und Zwischenrunde findet am kommenden Sonntag ab 10:00 in Sankt Augustin (bei Bonn  am Rhein) statt. Hier treffen die 36 dafür qualifizierten Spielerinnen aufeinander um am Ende des Tages die 9 Teilnehmerinnen zu ermitteln welche dann am 08.09.13 die WTTV-Endrangliste ausspielen werden.
Beide dürfen sich berechtigte Hoffnungen auf das Erreichen der Zwischenrunde machen. Sollten sie dieses Ziel erreichen zählen sie zu den 18 besten A-Schülerinnen des Westdeutschen TT-Verbandes und hätten dann natürlich auch die Möglichkeit sich für die Finalrunde zu qualifizieren.

Maike trifft in der am 10.06. ausgelosten Gruppe 3 auf folgende Spielerinnen:
- Hermi (Bezirk Arnsberg)
- Kleiner (Mittelrhein)
- Straube (Arnsberg)
- Segbers (Düsseldorf)
- Hartkopf (Düsseldorf)

Lina wurden in Gruppe 4 folgende Spielerinnen zugelost:
- Samol (Arnsberg)
- Gust (Münster)
- Schewtschenko (Düsseldorf)
- Meyer (Mittelrhein)
- Janssen (Düsseldorf)

Die ersten drei jeder Gruppe qualifizieren sich für die Zwischenrunde, die TTA drückt euch die Daumen und wünscht euch viel Glück am Sonntag!

"Reisebericht zum Familien-Ausflug 2013"

Am 29.05.13 fuhren wir mit ca. 55 Spielerinnen, Spielern, Kindern, Partnerinnen und Partnern nach Haren a. d. Ems. Im dortigen Ferienzentrum "Schloß Dankern" wollten wir nach sieben Jahren Pause (solange war der letzte von ca. sieben Besuchen schon her) wieder ein paar schöne und gesellige Tage verbringen.

Nachdem in den Jahren 2005 und 2006 das Wetter sehr schlecht war und dazu geführt hat dass das Interesse doch deutlich nachließ reisten schon einige von uns mit dem unguten Gefühl an dass es auch 2013 nicht besser sein würde.

Auch die Wettervorhersagen waren so schlecht dass einige erst garnicht anreisen wollten...


Was der Wettergott aber dann für uns vorbereitet hatte war vom Feinsten. Die letzten Regentropfen gab es am Mittwoch bei der Anreise, danach strahlend blauer Himmel, Sonnenschein und Temperaturen von über 20°.

Pünktlich gegen 15:00 traf am Mittwoch der beauftragte Getränkehändler mit einem Kühlwagen ein, bestückt mit allerlei flüssigen Leckereien für groß und klein. Dieser Wagen war dann auch Lagerraum für das leckere Grillgut von Schröder`s und die mitgebrachten bzw. vor Ort gefertigten Salate.

Das "Jungenhaus" war mit dem großen Ziel angereist die Titel "Reng-Peng-Bude" und "Haus des Gastes" zu erreichen. Ausgestattet mit Flachbild-TV, Musikanlage, Play-Station usw. hatte man sich bestens vorbereitet.

Bei dem perfekten Wetter konnte an allen Tagen wie geplant/gewünscht/gehofft gemeinsam gegrillt werden. So haben wir uns also am Mittwoch, Donnerstag und Freitagabend, nach den jeweiligen individuellen Freizeitbeschäftigungen, in großer Runde zum Essen und Trinken getroffen.

Die Abend.- und Nachtstunden wurden dann für zahlreiche Gesprächsrunden genutzt...;-)

So hat die 3. Herren nach ihrem grandiosen und überzeugenden Aufstieg in die Kreisliga an Ort und Stelle einen neuen Trainer engagiert und das Saison-Ziel "Durchmarsch" ausgegeben. Der neue Trainer hat dann auch gleich die große Klasse der einzelnen Spieler hervorgehoben und das Ziel als realistisch eingestuft, unter einer Bedingung: mind. 10 andere Mannschaften müssen verzichten....;-)

Unser EVHJF war aufgrund seiner Heiserkeit anfangs stimmlich sehr eingeschränkt, böse Zungen behaupten dass der Sicherheitsdienst ansonsten öfter als nur das eine Mal wegen Ruhestörung vorbeigekommen wäre...;-)

Am Samstagnachmittag wurde in geselliger Runde eine neue Damenmannschaft ins Leben gerufen, am Abend bzw. am nächsten Morgen dann aber fast aus dem Leben gerufen...;-)

Ob nun das Schwimmbad, die Kartbahn, die Wasserskianlage, der Klettergarten, die Bowlingbahnen, die Minigolfbahnen oder die vielen Spielgeräte draussen und drinnen, es war für jedes Alter etwas dabei und so kam keine Langeweile auf.

Nachdem in der "Reng-Peng-Bude" (ja, so muss man sie wohl auch nennen..., selten wurde dieser Titel so verdient eingefahren) am Samstagabend dann noch das DFB-Pokalspiel geschaut wurde und die letzten Poker-Partien gespielt waren ging es dann ab Sonntagmittag auch schon wieder Richtung Heimat.

"Meister aller Klassen", so oder so änlich muß man wohl den Sieger in den Kategorien

- Kartfahren
- Adventure-Golf
- Bowling
bezeichnen. Diverse Poker.- und Knobelsiege erst garnicht eingerechnet: herzlichen Glückwunsch nochmal an Hubert!

Als "Haus des Gastes" kommen mit den Gastgebern für den traditionellen "Frauenabend", dem "Jungenhaus" aber auch dem Haus 118 (von Elmar und, ähm... Haui.... Dirk?!) für das spontane Asyl am Freitagabend mehrere in Frage, der Titel ist also noch zu vergeben.

Nach den guten Erfahrungen mit dem Wetter sollte einem erneuten Besuch in 2014 eigentlich nichts mehr im Wege stehen, aber dies entscheiden wir dann zu einem späteren Zeitpunkt.

Insgesamt können wir also wieder auf eine gelungene Familienfahrt der TTA zurückblicken!

Man sollte sich vielleicht auch mal Gedanken machen ob wir uns nicht noch mehr auf`s Reisen spezialisieren, wir haben ja kaum Zeit zum TT spielen.
Die in 2013 durchgeführten bzw. geplanten Fahrten, und es war dbzgl. kein besonderes Jahr, würden einem "Reiseverein" auch gut zu Gesicht stehen:

- mehrere Tage Rom (Abschlussfahrt Damen)
- mehrere Tage Riga (Abschlussfahrt Herren)
- Wochenende Osnabrück (Aufstiegsfahrt 2. Herren)
- mehrere Tage Schloss Dankern (Familienfahrt)
- mehrere Tage Berlin (German Open im November)

Spass beiseite, aber all diese Aktivitäten (ohne unser Skatturnier, den Aktiventag, unserem Brettchen-Cup usw.) zeigen schon dass wir ein etwas anderer TT-Verein sind...;-)

Schülerinnen verpassen hauchdünn den 3. Platz bei den Westdeutschen Mannschafts-Meisterschaften

Am vergangenen Samstag, 25.05.13, fanden in Salzkotten die Westdeutschen Meisterschaften statt. In zwei Dreiergruppen gingen die besten sechs A-Schülerinnen-Mannschaften aus ganz NRW an den Start. Die beiden Gruppensieger qualifizierten sich für das Finale, die Gruppenzweiten wurden im Anschluss für den Gesamtplatz 3. ausgezeichnet, die beiden Gruppendritten für Gesamtplatz 5.


Unsere Schülerinnen Alina Burgat, Maike Schröder, Lina Dierkes, Hannah Dierkes und Lynn Christin Luber trafen um 10:00 Uhr auf die Mädchen von Bayer 05 Uerdingen. In den Doppeln trennte man sich 1:1, Maike und Lina gewannen ihr Spiel, Alina und Lynn Christin verloren. Im weiteren Verlauf holten dann noch Maike und Lina je einen Einzelpunkt, Alina blieb sogar ungeschlagen und steuete zwei Einzelsiege bei.

Endstand also 5:5 mit 16:19 Sätzen.


Im zweiten Spiel ging es dann gegen den Favoriten, die Mannschaft vom TTC Baesweiler. Im ersten Doppel führten Maike und Lina bereits mit 2:0 Sätzen, verloren dann aber den Faden und später auch das Spiel. Diese Niederlage sollte im Nachhinein noch schmerzhaft sein, denn außer Maike (gegen die gegnerische Spitzenspielerin S. Güldenberg) könnte kein Punkt mehr eingefahren werden und somit verlor man diese Partie mit 1:6.


In der Tabelle bedeutete dies vorerst Platz drei. Im letzten Spiel hätte Baesweiler also mit 6:0 gegen Uerdingen gewinnen müssen damit wir noch auf den zweiten Platz vorrücken konnten. Aber auch Uerdingen gelang ein Spielgewinn und so blieb es nach der Vorrunde mit 1:3 Punkten beim Gesamtplatz 5 für unsere Mädel.

Auch und gerade wenn man bedenkt dass mit Lynn Christin und Hannah zwei 10jährige C-Schülerinnen im Einsatz gegen die besten A-Schülerinnen (bis 14 Jahre) Nordrhein-Westfalens waren ist dies wieder ein toller Erfolg für unsere Mädel, die TTA sagt wieder einmal "herzlichen Glückwunsch"

Im Endspiel setzen sich übrigens wie erwartet die Spielerinnen vom TTC Baesweiler mit 6:3 gegen den SC BW Ottmarsbochholt durch und qualifizierten sich somit für die Deutschen Mannschafts-Meisterschaften.

Im ersten Spiel gegen Bayer 05 Uerdingen

Westdeutsche Mannschafts-Meisterschaft der A-Schülerinnen

Am Samstag dem 25.05.13 treffen unsere Spielerinnen Alina, Lina und

Maike in Salzkotten auf die Mannschaften von SC Bayer 05 Uerdingen und

vom TTC Baesweiler.

Als krasser Außenseiter gehen unsere A-Schülerinnen in die Spiele um die Westdeutsche Mannschaftsmeisterschaft und

Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft.

Da mit Vierer-Mannschaften gespielt wird werden die drei entweder wie

in der Vorrunde von Tabea Laudage, oder aber zur Belohnung ihrer zuletzt

gezeigten Leistungen von den C-Schülerinnen Lynn Christin Luber und

Hannah Dierkes, unterstützt.


In der zweiten Gruppe treffen die Mannschaften vom SC BW Ottmarsbochholt,

DJK Annen und Borussia Düsseldorf aufeinander.

Die beiden Gruppensieger spielen dann im Finale den Westdeutschen Mannschaftsmeister 2013 aus welcher sich wiederum für die Deutschen Meisterschaften am 22./23.06. in Usingen (Hessen) qualifiziert.

Die TTA wünscht euch viel Spaß und drückt die Daumen dass es zu dem ein oder anderen Spielgewinn reichen wird!

Jacqueline Häntsch wechselt zum TSV 1892 Heiligenrode

Jacqueline Häntsch, bisherige Nummer 1 unserer 1. Mädel und

Nummer 3. der 1. Damen wird in der nächsten Serie wieder in Hessen aufschlagen.

Die 2. Mannschaft des TSV 1892 Heiligenrode steigt in die hessische Verbandsliga auf und wird durch Jacqueline verstärkt. Zudem stehen Einsätze in der 1. Mannschaft in der Oberliga in Aussicht.

Die ehrgeizige Offensivspielerin möchte sportlich den nächsten Schritt machen

und wird uns deshalb verlassen.

Der Abschied fällt ihr nicht leicht, sie hat sich in den letzten Jahren nach eigener Aussage sehr wohl gefühlt bei uns und möchte auch zukünftig den Kontakt nicht abreißen lassen.


Wir wünschen dir auch an dieser Stelle viel Glück und Erfolg für die Zukunft,

es war eine schöne Zeit mit dir!

Endrunde der Bezirksrangliste

4 Starts = 5 x Teilnahme an Westdeutscher Rangliste?

Am Donnerstag, 09.05.13, fanden in Hövelhof die Bezirks-Endranglisten aller Nachwuchsklassen statt. Bei den A-Schülerinnen hatten sich Lina Dierkes und

Maike Schröder qualifiziert und wollten versuchen sich gemeinsam für die westdeutsche Rangliste zu qualifizieren.

 

Da es in der Mädchenklasse allerdings drei kurzfristige Absagen gab (u. a. von Jacqueline Häntsch) hatten die Bezirksjugendwarte umdisponiert und Lina am 08.05. darüber informiert dass sie bei den Mädchen starten kann und somit bei den Schülerinnen A direkt für die Westdeutsche Rangliste qualifiziert sei.

Bei den A-Schülerinnen gab es am Sonntag für alle Teilnehmerinnen dann

nur noch ein Ziel: Platz 1.
Denn nur dieser bedeutete die Qualifikation für die westdeutsche Rangliste.

Maike ging von Beginn an konzentriert zur Sache und gewann Spiel um Spiel.

Am Nachmittag stand sie dann auch als überlegene Siegerin fest spielt somit zusammen mit Lina am 16. Juni in St. Augustin (bei Bonn) gegen die besten Schülerinnen aus NRW.

Lina startete bei den Mädchen wo sich in der Endrunde nur fünf Spielerinnen gegenüberstanden. Hier ging es darum mindestens den 4. Platz zu belegen um sich auch bei den Mädel einen Platz für die westdeutsche Rangliste zu sichern. Und genau dieses Minimalziel erreichte Lina mit 1:3 Spielen und somit fährt sie am 29.06. nach Dingden (zwischen Bocholt und Xanten am Rhein) um sich dort möglichst gut aus der Affäre zu ziehen wenn es gegen die besten Mädchen Nordrhein-Westfalens geht.

Bei den C- Schülerinnen waren Lynn Christin Luber und Hannah Dierkes am Start. Direkt im ersten Spiel trafen die beiden aufeinander und zum ersten mal bei einem offiziellen Spiel ging Lynn Christin als Siegerin von der Platte. Hannah war verunsichert und spielte auch in den weiteren Partien nicht ihr bestes Tischtennis. Sie verlor aber nur noch gegen ihre Klassenkameradin und spätere Siegerin Anna Neugebauer aus Ossendorf und belegte somit am Ende den guten dritten Platz und bekam somit den ersehnten Pokal.
Lynn Christin hatte eine tolle Form und gewann ihre Spiele bis es dann in der vorletzten Runde zum Duell mit Anna kam. Diese hatte bis dahin keinen Satz abgegeben und war ihrer Favoritenrolle vollauf gerecht geworden. Lynn Christin gewann den ersten Satz und bereitete Anna mit riskanten Bällen unerwartete Probleme.

Schlussendlich kam es zum Entscheidungssatz welchen Anna dann mit 11:7 gewinnen konnte und somit ungeschlagen und absolut verdient die Bezirks-Endrunde gewann. Lynn Christin belegte mit nur einer Niederlage einen tollen 2. Platz und konnte sich natürlich ebenfalls über einen Pokal freuen.

Die Nominierung für die westdeutsche Rangliste wird bei den Schülerinnen C erst nach den Bezirksmeisterschaften vorgenommen, auch hier haben Hannah und Lynn Christin gute Chancen vorn mit dabei zu sein!

 

 

Ergebnisse für die TTA bei der Bezirks-Endrangliste am 09.05.13 in Hövelhof:

 

Mädel
4. Platz Lina Dierkes, Quali für westdeutsche Rangliste geschafft

Schülerinnen A
1. Platz Maike Schröder, Quali für westdeutsche Rangliste geschafft
Lina Dierkes freigestellt für westdeutsche Rangliste

Schülerinnen C
2. Platz Lynn Christin Luber
3. Platz Hannah Dierkes

 

Eine tolle Ausbeute von euch, wir gratulieren und drücken euch für die kommenden Spiele gegen die besten Nachwuchspielerinnen aus gesamt NRW die Daumen!

 

GD10.05.13

Auch Maike Schröder für Bezirksrangliste qualifiziert!

 

Am vergangenen Samstag qualifizierte sich auch Maike für die Endrunde welche am kommenden Donnerstag ab 11:00 Uhr in Hövelhof stattfindet. Bei den Schülerinnen A gewann sie bei der Zwischenrunde in Bielefeld ihre Gruppe überlegen mit 6:0 Spielen und 18:1 Sätzen.

 

Damit stehen die Teilnehmer, oder in diesem Fall ausschliesslich die Teilnehmerinnen fest:

 

- Jacqueline Häntsch bei den Mädchen

- Maike Schröder bei den Schülerinnen A

- Lina Dierkes bei den Schülerinnen A

- Lynn Christin Luber bei den Schülerinnen C

- Hannah Dierkes bei den Schülerinnen C

 

Kein anderer Verein entsendet mehr Teilnehmer zur Bezirksendrunde als die TTA Menne. Das ist ein toller Erfolg für unseren Nachwuchs und was diese Tatsache noch schöner macht: alle fünf Spielerinnen können sich berechtigte Hoffnungen auf die Qualifikation zur westdeutschen Rangliste machen.

 

Die TTA drückt euch wieder die Daumen, aber auch wenn es nicht klappen sollte habt ihr wieder klasse Leistungen gezeigt!

RIESENERFOLG für Malte u. Mirja in Recklinghausen-Suderwich

Beim Verbandsfinale der Tischtennis-Mini-Meisterschaften am 05.05.2013

wurde Malte Mutter überraschend SIEGER. Auch Mirja Rose (aus Rimbeck) schaffte mit einem tollen 3. Platz ein klasse Ergebnis. In Recklinghausen-Suderwich trafen die jeweils 24 besten Spielerinnen und Spieler aus ganz Nordrhein-Westfalen aufeinander.

Für das Verbandsfinale hatten sich Talente nach über 200 Orts-, 35 Kreis- und 5 Bezirks-

entscheiden qualifiziert. Beide gehören ab jetzt zu den Toptalenten in ihrer Altersklasse. Die ganze Tischtennisabteilung ist stolz auf das Erreichte und gratuliert Malte und Mirja ganz herzlich zu diesem Riesenerfolg.      

Resultate Bezirksrangliste 27./28.04.13 in Bielefeld

Für die Vorrunde der Bezirksrangliste hatten sich acht Spielerinnen und Spieler der TTA qualifiziert.

Bei den Mädchen musste Maike Schröder leider aus gesundheitlichen Gründen kurzfristig absagen und so war es an Jacqueline Häntsch und Lina Dierkes unsere TTA zu vertreten. Als Mitfavoritin gestartet gelang dies Jacqueline eindrucksvoll, ungeschlagen (6:0 Siege) wurde sie Gruppenerste und hat sich somit für die Endrunde qualifiziert. Die von anderen Vereinen stark umworbene Angriffspielerin möchte sich über die Endrunde für die Westdeutsche Rangliste qualifizieren und geht nicht ohne Siegchancen in Hövelhof an den Start. Wir drücken dir die Daumen für die Endrunde!

Lina Dierkes erreichte mit 4:2 Siegen ebenfalls eine positive Bilanz, hat als Gruppendritte die Qualifikation für die Mädel-Endrunde allerdings knapp verpasst.

Bei den A-Schülerinnen ist Lina vom Bezirksjugendwart bis zur Endrunde freigestellt worden, Maike Schröder spielt am 04.05. die Zwischenrunde um dann ebenfalls am 09.05. bei der Endrunde dabei zu sein. Beide möchten sich gemeinsam für die Westdeutsche Rangliste qualifizieren. Da Maike Lina bei der Teilnahme an den Westdeutschen Meisterschaften vor einigen Wochen unterstützt hatte wird nun Lina mitfahren um Maike bei der Qualifikation zur Endrunde unterstützend zur Seite zu stehen. Auch euch viel Glück dabei!

Malte Mutter spielte bei den C-Schülern eine gute Rangliste. Von den acht Startern belegte er am Ende den dritten Platz und hat die Endrunde damit nur knapp verpasst. In einem Spiel konnte er einen Vorsprung von zwei Sätzen nicht in einem Sieg umsetzen, ansonsten wäre er bei seiner ersten Teilnahme direkt weitergekommen. Am nächsten Sonntag steht für Malte bereits das nächste Highlight an. Bei den Minimeisterschaften hat er sich für das Verbandsfinale qualifiziert, dort treffen die besten Spieler Nordrhein-Westfalens aus dem Jahrgang 2004 aufeinander.

Die TTA wünscht dir für die Endrunde in Recklinghausen viel Erfolg!

Moritz Mutter hatte bei den B-Schülern eine ganz starke Gruppe erwischt. Als einer der jünsten im Feld erspielet Moritz 1:7 Siege gegen den zum größten Teil älteren Jahrgang. Aber auch hier ist die Qualifikation für die Bezirksrangliste ein schöner Erfolg und im nächsten Jahr wird Moritz bei den B-Schülern dann vorne mit dabei sein.

Am Sonntagmorgen waren dann die C-Schülerinnen Lynn Christin Luber, Mirja Rose und Hannah Dierkes am Start.

Die Erwartungen waren geteilt, aufgrund der Kreisrangliste war die Ausgangslage allerdings klar. Hannah und Lynn Christin sollten versuchen sich für die Endrunde zu qualifizieren, Mirja als jüngste sollte weiter Erfahrungen sammeln und einfach nur mit Spaß dabei sein. Sie zeigte aber schnell dass ihr dies nicht genug ist und bewies wie sehr sich ihr Trainingsfleiß auszahlt. Am Ende belegte sie mit 3:2 Siegen einen hervorragenden dritten Platz in ihrer Gruppe und schrammte nur knapp an der Endrunde vorbei. Wie Malte hat sich auch Mirja für das Verbandsfinale der Minimeisterschaften qualifiziert und wird sich in Recklinghausen mit den besten Schülerinnen ihres Jahrgangs messen.

Auch dir viel Spaß und viel Erfolg beim NRW-Finale!


Hannah und Lynn Christin bestätigten ebenfalls ihre tolle Entwicklung und dominierten die Bezirksrangliste genauso wie vor einigen Wochen bereits die Kreisrangliste!

Beide blieben in ihren Gruppen ungeschlagen und belegten mit 5:0 Siegen jeweils den ersten Platz. Lynn Christin gab insgesamt nur einen einzigen Satz ab, Hannah blieb wie bei der Kreisendrangliste sogar wieder ganz ohne Satzverlust.

Beiden ist damit auch bei der Endrunde am 09.05. in Hövelhof einiges zuzutrauen, die TTA drückt euch die Daumen damit es mit der Qualifikation zur westdeutschen Rangliste klappt!

Insgesamt also wieder einmal tolle Erfolge für unseren Nachwuchs,

wir sind stolz auf euch!

 

 

Und an dieser Stelle auch mal wieder Dank an Trainer und Betreuer.

Ohne euren ständigen Einsatz wären diese Erfolge nicht möglich. Andrzej, Annette, Moni, Maike, Birgit....


....und neuerdings auch die Trainingspartner David, Uwe, Elmar.... vielen Dank! Wenn alle ein wenig mithelfen macht es nicht nur Spaß sondern bringt auch noch etwas für unseren Nachwuchs.... weiter so!

 

GD29.04.13

Zeit der Saisonabschlußfeiern und Fahrten!

 

Die Serie 2012/13 ist beendet und somit stehen wieder einige Feiern und Fahrten an. Den Anfang haben unsere Damen bereits vom 11.-14.04. gemacht. Wie in den vergangenen Jahren wusste wieder ausschliesslich die Organisatorin wohin es geht, alle anderen mussten sich überraschen lassen. Einzige Hinweise waren diesmal "europäische Millionenstadt", "historische Stadtmauer" und "Name der Stadt beinhaltet ein A". Die Teilnehmerinnen hatten sich nach langen Überlegungen und Auschluss einiger anderer Städte festgelegt dass es diesmal nach Istanbul gehen sollte. Da Annette aber weder die Personalausweisnummern abgefragt hatte noch Hinweise auf max. Gepäckstückgrößen gemacht hatte kam eigentlich keine Flugreise in Betracht. Nach der Bahnreise nach Frankfurt ging es dann aber doch zum Flughafen. Als Annette dort vor Ort das Reiseziel bekannt gab war die Freude bei allen groß. Es ging nach Rom (landessprachlich RomA....;-) ).... tja, unsere Frauen gönnen sich halt was!


Am 20.04. fand dann im Rahmen des Saisonabschlusses der "Aktiventag" statt. Mit ca. 45 Teilnehmern trafen wir uns um 15:00 Uhr bei kühlen Temperaturen aber Sonnenschein am Sportplatz in Menne. Von dort machten wir uns auf den Weg nach Engar wo wir Rast in einer schönen Blockhütte machen konnten. Nach einigen kühlen Getränken ging es weiter über einen schönen Waldweg nach Ikenhausen, zum Ziel unserer Wanderung: Elmar`s neue Partydeele! Hier konnten wir bei Sonnenschein sogar noch einige Stunden draußen verbringen und uns an Gegrillten und verschiedensten Getränken laben. Ein toller Tag fand dann in den frühen Morgenstunden seinen Ausklang. Gegen 03:00 war der Aktiventag beendet und wird hoffentlich in guter Erinnerung bleiben.

 

Für alle mit weniger gutem Erinnerungsvermögen (bedingt durch Wetterumschwung, Pollenflug, Bewölkung und ähnlich gefährlichen Einflüssen) hier dann noch einige Schnappschüsse der 12 Stunden, ich hoffe es findet sich jeder wieder.... ;-)

Die nächste anstehende Fahrt führt dann eine Abordnung unserer Herren nach Riga. Nachdem in den letzten Jahren bereits viele osteuropäische Ziele angesteuert wurden geht also diesmal nach Lettland. Dort wird es für vier Tage dann wieder heißen "Kultur pur", hin und wieder aber auch nur "pur"...;-) Vom 26.-29.04. ist die Truppe unterwegs.

Vom 11.-12.05. fährt dann unsere Meistermannschaft, die 2. Herren, für zwei Tage in die alte Heimat von Thorsten, nach Osnabrück. Zufällig findet an diesem Wochenende dort auch das große Altstadtfest statt ;-) Nach der Stadtrundfahrt kann man sich also dort sicherlich auch der ansässigen Gastronomie widmen.

Wenn dann noch die anderen Mannschaften endgültig ihre Mannschaftskassen geleert haben geht es bekanntlich mit über 60 Personen ins Ferienzentrum Schloß Dankern. Vom 29. Mai bis zum 02. Juni werden wir dort mit "Kind und Kegel" fünf Tage verbringen und die Serie 2012/13 endgültig hinter uns lassen.


Die neue Serie 2013/14 beginnt dann mit der alljährlichen Spielersitzung. Am Donnerstag, den 06. Juni, treffen sich alle aktiven Spielerinnen und Spieler der Damen.-, Mädel.- und Herrenmannschaften um 19:00 Uhr um die Weichen für die neue Serie zu stellen.

HANS-JOACHIM FIETZ gewinnt Skatturnier 2013 der TTA

von links: 2. Holger Aisch, Skatumeister 2013 Hans-Joachim Fietz, 3. Burkhard Dierkes

Hans-Joachim Fietz ist mit deutlichen Vorsprung neuer Skatmeister der Tischtennisabteilung Menne und somit Nachfolger von Robert Schmidt (fehlte urlaubsbedingt) geworden. Insgesamt nahmen am Gründonnerstag 15 Mitglieder im neuen Sportheim teil. Einige heimische Firmen (Brauerei Kohlschein, Fleischerei Schröder, Sparkasse Höxter, Vereinigte Volksbank, Volksbank PHD, Germeta, Baumarkt Wegener,  Markant Willeke u.a.) sorgten dafür das jeder Teilnehmer am Ende einen schönen Sachpreis mit nach Hause nehmen konnte.

A-Schülerinnen vertreten Bezirk OWL bei den Westdeutschen!

Zu den Bezirks-Mannschafts-Meisterschaften am 23.03. in Salzkotten hatten die Mannschaften aus Menne, Mennighüffen und Rietberg-Neuenkirchen gemeldet. Da der TTC Mennighüffen seine Mannschaft wg. Personalmangel kurzfristig zurückgezogen hatte standen Maike Schröder, Alina Burgat, Lina Dierkes und Tabea Laudage bereits im Finale. Gegen die junge Mannschaft aus Rietberg-Neuenkirchen gab es zwar einen vermeintlich klaren 6:2-Sieg, einige Spiele waren allerdings sehr knapp und die gegnerischen Spielerinnen hätten das Endergebnis gut und gerne ausgeglichener gestalten können. Die letzten beiden Einzel des Finals gewannen Lina und Maike gegen die Nr. 1 und 2 z. B. beide zu 9 im Entscheidungssatz.

Als vierte Spielerin war Tabea mit von der Partie um weitere Erfahrungen zu sammeln, sie machte ihre Sache dann auch gut und gewann in ihrem Einzel sogar einen Satz.

Als Bezirksmannschaftsmeister vertritt die TTA Menne also wie bereits im letzten Jahr den Bezirk OWL bei den Westdeutschen Meisterschaften welche am 25. Mai vom TTV Salzkotten ausgerichtet werden.

 

Wir wünschen euch viel Erfolg gegen die sicherlich wieder sehr starke Konkurrenz aus den Bezirken Arnsberg, Mittelrhein, Düsseldorf und Münster!

 

GD25.03.13

A-Schülerinnen vertreten TT-Kreis HX/WAR

 

Am kommenden Samstag vertreten Maike, Lina, Alina und Tabea unseren Kreis bei den Bezirks-Mannschaftsmeisterschaften der Schülerinnen A. Gegen die Mannschaften aus Mennighüffen und Rietberg-Neuenkirchen werden sie versuchen sich durchzusetzen um dann den Bezirk OWL bei den Westdeutschen Meisterschaften zu vertreten.

Im letzten Jahr ist den Spielerinnen der TTA dies bereits gelungen, wir drücken die Daumen das ihr diesen Erfolg wiederholen könnt!

Beginn der Veranstaltung in Salzkotten ist am 23.03.13 um 14:00 Uhr. Daß der TTV Salzkotten auch die Westdeutschen Mannschaftsmeisterschaften 2013 ausrichten wird ist ein zusätzlicher Ansporn, die Fahrtzeit würde sich damit in einem angenehmen Rahmen bewegen. Im letzten Jahr fand die Veranstaltung bekanntlich in der Nähe von Kön statt.

GD 18.03.13

Mirja, Finja und Malte mit tollen Leistungen beim Bezirksentscheid der Minimeisterschaften!
 
Am gestrigen Samstag, 16.03.13, fand in Mastholte die nächste Runde der Minimeisterschaften statt. Alle Kinder welche sich über den Orts.- und den Kreisentscheid qualifiziert hatten trafen in ihren jeweiligen Jahrgängen auf die besten der übrigen Tischtenniskreise des Bezirkes Ostwestfalen-Lippe.
Mirja Rose und Finja Wegge wurden gemeinsam in eine der beiden Vorrundengruppen gelost. Diese Gruppe bestand aus neun Spielerinnen und wurde im "Jeder gegen Jeden"-Modus gespielt. Finja belegte am Ende mit jeweils vier Siegen und vier Niederlagen einen tollen fünften Platz.
Noch besser lief es für Mirja. Sie gewann alle Vorrundenspiele und schloss die Gruppenphase somit als Siegerin ab! Ihr Halbfinale verlor sie dann, stand damit also im Spiel um Platz drei. Dieses Spiel gewann Mirja und wurde somit drittbeste Spielerin im gesamten Bezirk OWL im Jahrgang 2004!
Damit hatte auch ihr Vater Frank nicht gerechnet, Zitat von Monika Mutter: "...und Frank mußte auf seine geliebte Bundesliga verzichten. Um 13.00 sagte er noch: um 15.30 Uhr bin ich auf jeden Fall zu Hause... daraus wurde dann nichts, denn die Siegerehrung war erst um 18.00 Uhr."
Bei den Jungs des Jahrgangs 2004 hatte sich Malte Mutter qualifiziert.
Nach der Veranstaltung wurde Malte von seiner Mutter gefragt ob er zufrieden ist und er es sich so vorgestellt hat. Antwort: "Nein", ich wollte Erster werden".
Aber von vorn: bei den Jungs wurde in 4 Gruppen zu 6 Spielern  gespielt. In den Gruppenspielen hatte Malte keine Probleme und gewann alle Spiele ohne Satzverlust. Die jeweils Erst - und Zweitplatzierten erreichten dann  das Viertelfinale. Dort hat er mit 2:1 Sätzen gegen einen Spieler des Kreises Minden-Lübbecke gewonnen.
Im Halbfinale mußte er dann gegen einen Spieler aus dem Kreis Herford antreten. Auch in diesem Spiel stellte er seine enormen Fortschritte unter Beweis und gewann ein ausgeglichenes und knappes Match zu 10 im Entscheidungssatz.
Auch im Finale traf er dann auf einen Spieler aus dem Kreis Herford. Den ersten Satz konnte Malte mit 11:7 gewinnen. Der Gegner hatte sich dann aber besser auf seine Schläge eingestellt und brachte unheimlich viele von Maltes Bällen wieder zurück. Der zweite Satz ging dann auch mit 12:10 an den Gegner. Im dritten Satz lag Malte schon 10:5 zurück, schaffte mit tollem Einsatz und Nervenstärke noch ein 10:10 und verlor dann aber leider zu 13 in der Verlängerung. Somit wurde Malte zweiter seines Jahrgangs, ein toller  Erfolg!
 Somit stand am Ende eines langen TT-Tages also fest:
Mirja und Malte haben sich für den Verbandsentscheid qualifiziert!
Am 05.05. treffen in Recklinghausen die jeweils 24 besten Spielerinnen und Spieler aus ganz Nordrhein-Westfalen aufeinander.
Beide dürfen sich somit schon zu den Toptalenten in NRW zählen, wieder ein toller Erfolg für unseren Nachwuchs. Die TTA ist stolz auf alle drei und drückt Mirja und Malte auch für das Finale der NRW-Minimeisterschaften die Daumen. In Recklinghausen findet somit das letzte Qualifikationsturnier statt, dort geht es dann um die Plätze beim Bundesfinale!
GD 17.03.13
Gruppenfoto Teilnehmer/Innen des TT-Kreises HX-WAR beim Bezirksentscheid am 16.03.2013 in Mastholte mit Malte Mutter, Mirja Rose und Finja Wegge von der TTA Menne

Maike Schröder ist beste Schülerin

TISCHTENNIS: Kreisrangliste der Schülerinnen


Kreis Höxter/Menne (is). Für die Endrunde der Schülerinnen A Kreisrangliste hatten sich zehn Schülerinnen qualifiziert, die in Menne zum Wettkampf antraten. Freigestellt waren Lina Dierkes vom SV Menne und Kristin König vom TuS Bad Driburg. Nach knapp vier Stunden stand der Sieger fest. Beste Schülerin war Maike Schröder vom SV Menne mit 8:1-Siegen.


Die Dreizehnjährige hatte nur gegen die Ossendorferin Gina Kislat im fünften Satz verloren. Auch Nina Seibt vom SV Bonenburg spielte ein super Turnier und hatte ebenfalls 8:1-Siege auf ihrem Konto. Die Elfjährige hatte aber gegen Maike Schröder 0:3 verloren und landete durch das schlechtere Satzverhältnis auf dem Silber-Rang.


Mit 7:2-Siegen erspielte sich Anna-Lena Kraemer vom TTV Warburg die Bronze-Medaille. Es folgten auf den Rängen vier bis zehn Gina Kislat, Camilla Reinwardt (beide SV Ossendorf), Sara Henneböhl (TuS Bad Driburg), Laura Seibt (SV Bonenburg), Lea Friedrich (TuS Bad Driburg), Paula Ricken (SV Bonenburg) und Nadine Fritz (TuS Bad Driburg). „Die Mädchen haben eine tolle Leistung gezeigt. Da jede neun Spiele zu absolvieren hatte, war es ganz schön anstrengend für die Spielerinnen“, erzählte die Mutter der Siegerin, Ingrid Schröder.


© 2013 Neue Westfälische
17 - Warburg, Donnerstag 14. März 2013 

2. Nina Seibt (Bonenburg), 1. Maike Schröder (Menne), 3. Anna-Lena Kraemer (Warburg)

Malte Mutter gewinnt Kreisentscheid der Minimeisterschaften, Mirja Rose und Finja Wegge vorn mit dabei!

 

Am Sonntag, 03.03.13, fand in Bad Driburg der Kreisentscheid der Minimeisterschaften statt. Hier trafen die erfolgreichsten Schülerinnen und Schüler der fünf Ortsentscheide aufeinander um die Qualifikation für für die nächste Runde, den Bezirksentscheid, zu erreichen.

In den jüngsten Jahrgängen, der Altersklasse 2004, waren einige unserer Kinder ganz vorne mit dabei.

Bei den Schülern erreichte Malte Mutter das Finale und gewann dort gegen Karim Krehmeier aus Steinheim. Der junge Bayern-Fan trainiert bereits in einer der Trainingsgruppen von Andrzej und wurde jetzt für seinen Ehrgeiz belohnt.

Auch bei den Schülerinnen waren wir erfolgreich, Mirja Rose wurde zweite und Finja Wegge erreichte den vierten Platz!

 

Die TTA drückt euch für den Bezirksentscheid am 16. März in Rietberg-Mastholte die Daumen!

Rückblick und Vorausschau auf das Saisonfinale 2012/13

Tja Leute, in einigen Wochen ist es wieder soweit: eine weitere Serie liegt hinter uns! Für einige Mannschaften ist nicht erst Ende April der letzte Spieltag sondern schon Mitte März. Jetzt liegt`s an jedem selbst: "Schade" oder "Gott sei Dank", wir können davon ausgehen dass alles dabei ist.

 

Welche Entscheidungen stehen Stand heute, 07.03.13, noch aus?

Was ist bereits entschieden?

 

Die 1. Damen wird sicher Tabellenzweiter in der Bezirksliga. Vor der Serie eigentlich nicht wirklich so geplant war es zum Ende dann doch sehr souverän wie sich die Mannschaft um Birgit präsentiert hat. Mit einem guten Mix aus jugendlichen Spielerinnen wie Sarah, welche sich sehr gut bei uns eingelebt hat, und Jacqueline, welche ja mittlerweile schon zum Inventar gehört sowie den verbandsligaerfahrenen Ingrid, Birgit und Annette hat uns die Mannschaft viel Spaß gebracht.

 

Die 1. Herrenmannschaft spielt zur Zeit eine nahezu perfekte Rückserie und ist mit bislang 11:3 Punkten die zweitbeste Rückrundenmannschaft! Sollte diese Form noch ein wenig anhalten wäre es möglich den Klassenerhalt ohne weitere Relegationsspiele zu sichern. In einer ausgeglichenen Bezirksliga eine starke Leistung der Jungs um Capitano David.

 

Die 2. Herrenmannschaft ist auf dem Weg zur Meisterschaft in der 1. KK kaum noch aufzuhalten. Der Aufstieg in die Kreisliga ist bereits sicher und die Planungen für die Abschlussfahrt laufen. Eine angenehme Zeit für die Truppe um Mannschaftsführer Burkhard.

 

Die 5. Herren steht aktuell auf dem 2. Tabellenplatz welcher zur Relegation berechtigt. Die Mannschaft um Matthias Mewes spielt somit weiter um den direkten Wiederaufstieg.

 

Die Mannschaften aus dem Jugendbereich geben ebenfalls Grund zur Freude und Zufriedenheit. Zwei Mädelmannschaften in der Verbandsliga, die 1. auf dem dritten Platz, die 2. auf einem Nichtabstiegsplatz, wo gibt`s das schon?

 

Gibt`s das überhaupt nochmal? Ja, der TTC Baesweiler aus der Verbandsliga Staffel 2 ist neben unseren Mädels vom SV Menne der einzige Verein in ganz NRW welchem dies ebenfalls gelungen ist.


Die 1. und 2. Schülerinnen und besonders die 1. Schüler welche aktuell den 2. Platz in ihrer Klasse belegen haben sich ebenfalls deutlich gesteigert.

 

Hier wird die wohl wichtigste Arbeit der gesamten TTA geleistet!

In der "Talentschmiede" bei Annette, Moni und Maike herrscht reges Treiben. Einige der Minis werden in Kürze bereits in das Training bei Andrzej einsteigen können da sie sich bereits in kurzer Zeit gut entwickelt haben. Aus diesem Kreis der Nachwuchsspieler/innen können zur nächsten Serie auch wieder neue Mannschaften entstehen welche dann erstmals an Meisterschaftsspielen teilnehmen werden.

 

 

Für die nächste Serie hat "ein alter Bekannter" seine Rückkehr angekündigt. Der Kontakt ist nie abgerissen und wir freuen uns alle dass er nach einer einjährigen Auszeit wieder Spaß am TT gefunden hat. Er wird nicht nur sportlich eine Verstärkung für uns sein, er kennt mittlerweile bzw. immer noch alle Spielerinnen und Spieler und war in den letzten Monaten bereits "Stammgast" bei den Spielen der 1. Herren und auch 1. Damen, auch an dieser Stelle schon mal

 

"Herzlich willkommen Uwe"

 

Was wird sich sonst ändern, was steht in der nächsten Zeit an? Nach Abschluss aller Spiele werden wir wieder einen "Aktiventag" durchführen. Wir, die drei Damen.- und sieben Herrenmannschaften werden wieder gemeinsam eine Wanderung unternehmen und in geselliger Runde einen schönen Tag verbringen. Eines unserer Mitgleider hat weder Kosten noch Mühen gescheut und in den letzten Monaten eine "Fetenscheune" für uns ausgebaut welche sich perfekt als Ziel unserer diesjährigen Wanderung anbietet. Nachdem der Termin mit Elmar besprochen ist werdet ihr an dieser Stelle informiert. Es wird sich um den Zeitraum Ende April bis Mitte Mai handeln.

 

Dann steht unsere Abteilungsversammlung am 25. Mai an und am 29. Mai fahren wir mal wieder mit "Kind und Kegel" (ca. 60 Personen) für fünf Tage ins Ferienzentrum Schloß Dankern. Und sollte dort eine alte Tradition aufleben und unser "EVHJF" tatsächlich zu alten Sitten und Bräuchen zurückkehren werden wir dort sicherlich eine besondere Feier erleben...

 

Zum Trainingsauftakt im Juli wird dann der "2. Menner Brettchen-Cup" ausgetragen, Titelverteidiger Thorsten wird es uns nicht leicht machen den "Pokal" zu ergattern.

 

Vor der Serie werden wir natürlich wieder eine Spielersitzung abhalten um die Aufstellungen für die Serie 2013/14 zu besprechen. Wie ihr wisst wird wieder vieles von euren QTTR-Punkten abhängen, nutzt also die letzten Spiele dieser Serie um euch entsprechend "in Position" zu bringen.

 

Bis dahin wünscht euch viel Erfolg

euer Sportwart

Mirja, Lynn Christin und Hannah bei C-Schülerinnen-Endrangliste

Mirja Rose, Lynn Christin Luber und Hannah Dierkes waren am 09.02.13 bei der Endrunde der Schülerinnen C in Ossendorf am Start. Mirja als jüngste spielt noch nicht in einer Mannschaft und war somit von vornherein dabei um Erfahrungen zu sammeln und evtl. einige Sätze zu gewinnen. Es lief dann aber mit zwei Siegen und weiteren Satzgewinnen sogar deutlich besser als erwartet und sie konnte bei Ihrer ersten Teilnahme direkt mithalten. Mirja trainiert fleissig und wurde hier das erste Mal dafür belohnt. Für Lynn Christin und Hannah sollte es darum gehen sicher die Qualifikation zur Bezirksrangliste zu schaffen, also unter die ersten sechs zu kommen. Es lief dann aber auch für die beiden besser als erwartet und am Ende wurde Lynn Christin mit nur einer Niederlage zweite und Hannah sogar ungeschlagen und ohne Satzverlust erste.

 

An alle drei geht der Glückwunsch der TTA! Trainiert fleissig weiter und habt Spaß am Tischtennis, dann werden wir sicher noch häufiger von euren Erfolgen hören.

Lina Dierkes bei den "Westdeutschen"

Am vergangenen Samstag spielte Lina in Essen bei den Westdeutschen Schülerinnen- Einzelmeisterschaften 2013.

Sie hatte sich über die Kreis.- und Bezirksmeisterschaften für diese Veranstaltung  qualifiziert. Bei den „Westdeutschen“ werden u. a. die Teilnehmer des WTTV ermittelt welche bei den Deutschen Meisterschaften an den Start gehen dürfen.

 

Lina wurde unter den 48 qualifizierten Spielerinnen aus den TT-Bezirken OWL, Arnsberg, Mittelrhein, Düsseldorf und Münster an Position 39 eingestuft. Für die Setzliste wurden die QTTR-Punkte Stand 15.12.12 herangezogen.

Die Auslosung am 22.12.12 ergab dann die Gruppeneinteilung:

1. Sarah Güldenberg vom Bezirk Mittelrhein

2. Ayse Hermin, Bezirk Arnsberg

3. Anna-Lena Gusek, Bezirk Düsseldorf

4. Lina Dierkes, Bezirk Ostwestfalen-Lippe

 

Am Samstagmorgen gegen 07:00 Uhr machte sie sich auf den Weg nach Essen, erfreulicherweise begleitet von Ihrer Trainings.- und Mannschaftskollegin Maike Schröder. Beachtlich daß Maike den Weg auf sich genommen hat, Abfahrt um 07:15 an einem Samstagmorgen....! Zumal ja auch die Entscheidung bzgl. der Nominierung zwischen Maike und Lina diesmal ganz knapp zu Lina`s Gunsten ausgefallen ist ein tolle Geste!

 

Um 10:00 stand das erste Spiel auf dem Plan. Gegnerin war die insgesamt an Position 3 gesetzte Sarah Güldenberg vom TTC Baesweiler. Sie spielt beim Tabellenführer der Mädel-Verbandsliga Staffel 1 an Position 1 und war natürlich auch in dieser Gruppe die klare Favoritin. Lina lag dann auch im ersten Satz gleich deutlich zurück, holte aber noch Punkt um Punkt auf und nahm der dann doch etwas verunsicherten Gegnerin den ersten Satz ab. Nachdem sie den zweiten zu 7 verlor gewann sie etwas überraschend dann den vierten wieder zu 5. Nochmal neu eingestellt durch Betreuer und Trainer setzte sich Sarah G. dann schließlich im fünften Satz klar durch. Diese Gegnerin ist später im fünften Satz des Viertelfinals knapp am Halbfinale vorbeigeschrammt. Die erste Runde war also trotz der Niederlage gut gelaufen.

 

Im zweiten Spiel um 10.40 ging es dann gegen Ayse Hermin, die amtierende Doppel-Bezirksmeisterin vom TTC Schwerte. Nach großen Problemen mit den Aufschlägen ihrer Gegnerin musste Lina schließlich in eine 1:3-Niederlage einwilligen. Ayse Hermi war die an Nummer 15 gesetzte Spielerin des Teilnehmerfeldes.

 

Es blieb jetzt also noch Runde 3 um das gesteckte Ziel „ein Spiel gewinnen“ zu erreichen. Ihr Gegenüber war die Nummer 27 der Setzliste, Anna-Lena Gusek vom ASV Einigkeit Süchteln. Nach ausgeglichenen vier Sätzen (-10, 9, 9 -8) musste der fünfte Satz die Entscheidung bringen. Lina lag von Beginn an vorne, bei 5:1 wurden die Seiten gewechselt und am Ende konnte sie mit 11:5 den Satz und damit das Spiel gewinnen. Sie landete damit auf den Plätzen 25 – 36 aller Schülerinnen aus NRW.

 

Nach dem Ausscheiden galt es den weiteren Kreisvertreterinnen die Daumen zu drücken. Joleen Nuvoli und Kristin König überstanden souverän ihre Gruppen und hatten sich einiges vorgenommen. Kristin verlor dann leider bereits ihr erstes Spiel in der Hauptrunde und schied somit aus. Bei Joleen muss man schon von Lospech sprechen da sie am Sonntag bereits im Viertelfinale auf die topgesetzte Melina Huremovic (Bezirk Düsseldorf) traf. Sie konnte der Favoritin zwar lange Paroli bieten, schied letztlich aber nach fünf umkämpften Sätzen aus.

 

Im Doppel wurde Lina vom Bezirk OWL zusammen mit Vivien Hamke vom TTC Mennighüffen nominiert. Vivien hatte ihre Gruppenspiele verloren und war dadurch etwas geknickt, gegen das Doppel Hanke / Straube aus dem Bezirk Arnsberg gab es dann aber ein sicheres 3:1. Bereits im Achtelfinale trafen die beiden dann am Samstag um 17:00 auf die an Nummer 1 gesetzten Huremovic / Binder (Düsseldorf) welche dann am Sonntag auch das Endspiel gewannen. Gegen diese Paarung sind im Halbfinale auch Joleen und Kristin mit 0:3 gescheitert.

 

Insgesamt eine sehr gelungene Veranstaltung welche der TUSEM Essen professionell ausgerichtet hat. Für das nächste Jahr haben sich Maike und Lina bereits verabredet, dann wollen sich beide für die Westdeutschen Schülerinnen-Meisterschaften 2014 qualifizieren!